Neues Konzept für den Theaterball ab 2018

Ab der kommenden Spielzeit gilt „Eine Stadt – ein Ball“. Dann findet das Event abwechselnd in Krefeld und Mönchengladbach statt.

Ob Paris, Hollywood oder die Welt der Könige: Generalintendant Michael Grosse und sein Team haben in den vergangenen Jahren viele leuchtend rote Themen-Fäden gesponnen, um den Theaterball jedes Jahr aufs Neue zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen.
Damit dieses gesellschaftliche Glanzlicht auch weiterhin mit aufwändigen künstlerischen Programmpunkten und Kulissen präsentiert werden kann, und die jeweils individuellen Wünsche und Standortbedingungen von Krefeld und Mönchenglabdach noch mehr berücksichtigt werden können, hat das Theater den ursprünglichen Ball einer kleinen ‚Generalüberholung‘ unterzogen: Nach dem Motto „Ein Theater – ein Ball“ findet das Event künftig einmal in der Spielzeit in einem der beiden Theaterhäuser statt. Dabei wechselt der Veranstaltungsort jährlich zwischen den Städten Krefeld und Mönchengladbach.

Das neue Format startet 2018 im Theater Mönchengladbach. Als fachkundiger Berater steht dem Theater Günter vom Dorp zur Seite, der als Initiator u. a. der beliebten Sommermusik Schloss Rheydt ein solides Gespür für hochwertige musikalische und gesellschaftliche Eventveranstaltungen hat. Die Krefelder dürfen sich 2019 wieder auf ihren Ball freuen.

Näheres wird rechtzeitig zum Start des Vorverkaufs bekannt gegeben.