Staunzeit Drei startet am 26. Juni im KRESCH

Beim großen Schultheaterfestival in Krefeld präsentieren über 200 Schüler eine Woche lange ihre selbstgeschriebenen Stücke und Projekte.

Das Schultheaterfestival Staunzeit, organisiert vom KRESCHtheater und vom Theater Krefeld und Mönchengladbach, geht in diesem Jahr bereits in die dritte Runde: Vom 26. bis 30. Juni  bekommen junge Theaterbegeisterte aller Schulformen und Altersstufen wieder die Chance, ihre Stücke im professionellen Rahmen der Krefelder Fabrik Heeder aufzuführen. Unterstützt werden sie dabei von den Theaterpädagogen beider Theater und von der Technikmannschaft der Fabrik Heeder.

„Es ist uns bisher jedes Jahr gelungen, dass sich so viele Schulen bewerben, dass es eine prall gefüllte Woche wird“, sagt Michael Jezierny vom Team des KRESCH. Er und seine Kollege Helmut Wenderoth freuen sich auf die Teilnehmer von 12 Krefelder Schulen, die das KRESCH vom 26. bis 30. Juni mit quirliger Energie und Spielfreude füllen werden.

„Es ist erstaunlich zu sehen, mit welcher Leidenschaft sich die jungen Leute auf der Bühne ausdrücken“, zeigt sich Michael Grosse, Generalintendant des Gemeinschaftstheaters, begeistert.

Am Montag, 26. Juni, eröffnet die Bismarck-Grundschule um 10.30 Uhr das Festival mit einem Stück über die Torheit der Welt. Um 19 Uhr führt das Fichte-Gymnasium einen Klassiker von Carlo Goldoni auf: „Der Diener zweier Herren“.

Am Dienstag, 27. Juni, präsentiert um 18 Uhr die Realschule Oppum ein selbst kreiertes Stück. Anschließend um 19 Uhr greift die Marienschule Klischees über die Familie auf unter dem Titel: „Der Sekt knallt, Oma ist alt“.

Weiter geht es am Donnerstag, 29. Juni, um 17 Uhr mit zwei Stücken der Kurt-Tucholsky-Gesamtschule, und um 19 Uhr überrascht das Gymnasium Horkesgath mit einer 2017-ner Version des berühmten Romans „Herr der Fliegen“.

Am Freitag, 30. Juni, heißt es um 11 Uhr „Showtime auf der Alida Dulst“, gespielt von der integrativen Theatergruppe Rasanti. Um 15 Uhr führt die Kurt-Tucholsky-Gesamtschule zwei weitere Stücke auf.

Alle Vorstellungen sind öffentlich. Vormittags ist der Eintritt frei, nachmittags und abends kostet er 4 Euro. Karten sind erhältlich unter 02151/862626 (KRESCHtheater).