Yorgos Ziavras dirigiert an der Nationaloper in Athen

Der Repetitor übernimmt die musikalische Leitung von Tschaikowskys Ballett „Der Nussknacker“.

Ab dem 13. Januar dirigiert der junge Musiker Yorgos Ziavras, der seit der Spielzeit 2017/18 fest als Repetitor am Gemeinschaftstheater engagiert ist, in seiner griechischen Heimat Tschaikowskys berühmtes Ballett „Der Nussknacker“. Der Choreograf Renato Zanella kreierte für die Nationaloper in Athen eine Version für Kinder. Der Name Zanella dürfte einigen Besuchern des Theaters Krefeld und Mönchengladbach noch bekannt sein, hatte ihn doch die ehemalige Ballettdirektorin Heidrun Schwaarz engagiert. Zum künstlerischen „Nussknacker“-Team gehört außerdem Christof Cremer: der Bühnen- und Kostümbildner hat 2005 am Niederrhein Mozarts „Zauberflöte“ ausgestattet, dafür erhielt er damals den Theater-Oscar der Rheinischen Post.

Yorgos Ziavras war von 2014/15 bis 2017 Mitglied im Opernstudio Niederrhein. In dieser Zeit dirigierte er zahlreiche Aufführungen verschiedener Produktionen des Musiktheaters, wie die Kinderoper „Die Schöne und das Biest“, Giacomo Puccinis „Gianni Schicchi“ und das Ballett „Sinfonie des Lebens“ mit Musik von Schostakowitsch und Britten. Für das Opernpasticcio „The Gods Must Be Crazy“ von Kobie van Rensburg übernahm Yorgos Ziavras die musikalische Einstudierung und Leitung; diese wurde bei der Kritikerumfrage von „Die Welt“ zu einer der besten Produktionen des Landes NRW für die Spielzeit 2016/17 gewählt.

Im Juli 2016 dirigierte er die Uraufführung der Oper „Leonce und Lena“ des griechischen Komponisten Kornelios Selamsis im Rahmen des Athener Festivals im Nationaltheater Athen.

Mehr Informationen unter: http://www.athensculturenet.com/en/event/nutcracker