Alexander Liu

Biografie

Der Tenor Alexander Liu wurde in Shandong (China) geboren. Von 2005 bis 2009 absolvierte  er ein Gesangsstudium an der Hochschule für Künste Yunnan in China, das er mit einem Bachelor-Titel abschloss. Im Folgenden erhielt er zwei nationale Stipendien. 2014 bis 2016 folgte ein Master-Studium an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg in der Klasse von Prof. Mark Tucker. Während seiner Ausbildung besuchte er die Liedklassen von Prof. Burkhard Kehring, sowie zahlreiche Meisterkurse, unter anderem bei Romualdo Savastano, Michaela Schuster, Prof.Cheryl Studer, Prof.Konrad Jarnot, Prof.Francisco Araiza und Willy Decker. Im Jahr 2016 gewann er den 3. Preis beim Mozart-Preis für Gesang (Hamburg). Im Opernfach sang er Comte Ory („Le Comte Ory“ von Gioacchino Rossini), Alfredo Germont („La traviata“ von Giuseppe Verdi), Ein Sänger („Der Rosenkavalier“ von Richard Strauss), Tamino und Zweiter Priester („Die Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart), Riccardo („Un ballo in maschera“ von Giuseppe Verdi). Als Konzertsolist sang ,,Messa di Gloria’’ von Giacomo Puccini, ,,Messa da Requiem ’’ von Giuseppe Verdi, ,,Psalm 95’’ von Felix Mendelssohn Bartholdy. Seit Beginn der Spielzeit 2016/2017 ist Alexander Liu Mitglied im Opernstudio Niederrhein des Theater Krefeld und Mönchengladbach.