Bondo Gogia

Biografie

Bondo Gogia wurde 1971 in Georgien geboren. Von 1998 bis 2003 besuchte er das staatliche Z. Paliashvili Konservatorium in seiner Geburtsstadt Batumi, in der Fakultät für Sologesang unter Professor Makharadze. 2000 debütierte er, im Rahmen des Opernstudios des Konservatoriums, in Sergej Rachmaninows „Aleko“ in der gleichnamigen Titelpartie.
Während seiner Festanstellung, von 2004 bis 2013, als Solist im Staatlichen Akademischen Paliashvili Theaters für Oper und Ballett in Tiflis (Georgien), konnte er sein Rollenrepertoire um folgende Partien erweitern: Silvio in Ruggiero Leoncavallos „Pagliacci“, Marulo in „Rigoletto“, Samuel in „Un Ballo in Mascera“, sowie Masetto in „Don Giovanni“.
Seit der Spielzeit 2013/2014 ist Bondo Gogia als 2. Bass im Opernchor des Theaters Krefeld Mönchengladbach angestellt.