Christoph Erpenbeck

Biografie

Der in Essen geborene Bariton studierte bei Ingeborg Reichelt an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf und rundete seine Gesangsausbildung bei Kurt Moll und Udo Holdorf ab. 1986 gewann er den ersten Preis beim Hochschulwettbewerb für Gesang und war im selben Jahr Stipendiat der Richard-Wagner-Stiftung. Sein erstes Engagement führte ihn von 1987 bis 1996 an die Deutsche Oper am Rhein Düsseldorf-Duisburg, weitere Stationen seiner Laufbahn waren Bielefeld und Bonn. Neben seinem umfangreichen Opernrepertoire ist Christoph Erpenbeck auch als Lied-, Oratorien- und Kabarettsänger aktiv. Seit 1998 ist er am Theater Krefeld und Mönchengladbach engagiert und sang hier u. a. die Titelpartien in „Die Hochzeit des Figaro“, „Der fliegende Holländer“, „Macbeth“, „Eugen Onegin“ und „Don Giovanni“. Seine Vielseitigkeit konnte Christoph Erpenbeck auch in diversen Partien des komischen Fachs unter Beweis stellen, u. a. als Fred Graham in „Kiss me, Kate“, Oberst Ollendorf in „Der Bettelstudent“ und van Bett in „Zar und Zimmermann“. Außerdem erwies sich Christoph Erpenbeck als Spezialist für zeitgenössisches Musiktheater, so mit tragenden Rollen in Opern von Benjamin Britten, György Ligeti, Jörg Widmann, Detlev Glanert, Wolfgang Rihm, Stefan Heucke und Thomas Blomenkamp. Gastspiele führten ihn in zahlreiche große Konzerthäuser im deutschsprachigen Raum sowie u. a. an die Staatsoper Unter den Linden Berlin, die Staatsopern von Hamburg und Hannover, die Opern von Brüssel und Frankfurt, das Theater Basel und 2012 an das Staatstheater am Gärtnerplatz München. Mit dem Beethoven Orchester Bonn eröffnete er als Gesangssolist die Spielzeit 2014/15. Christoph Erpenbeck arbeitete mit namhaften Dirigenten wie Fabio Luisi, Hans Wallat, Siegfried Köhler, János Kulka und Alberto Erede. Ein weiterer Interessensschwerpunkt liegt in der Education-Arbeit, so u. a. mit seiner Mitwirkung als „Fagin“ in der Musical-Produktion „Oliver!“ des Jugendclubs des Theaters Krefeld und Mönchengladbach sowie als Moderator von inszenierten Kinderkonzerten. Christoph Erpenbeck ist viermaliger Träger des von den Lesern der Rheinischen Post verliehenen Publikumspreises „Theater-Oscar“ als „Bester Sänger“.
Seit der Spielzeit 2011/12 ist Christoph Erpenbeck als Chefdisponent Mitglied des Leitungsteams des Theaters Krefeld und Mönchengladbach.