Christopher v.u.z. Lerchenfeld

Biografie

Christopher v.u.z. Lerchenfeld wurde in Eupen/Belgien geboren und absolvierte seine Schauspielausbildung in München. Nach Engagements in Coburg, Saarbrücken, Hamburg und am Landestheater Schwaben kam er zur Spielzeit 2003/2004 an den Niederrhein. Hier war er unter anderm als Wurm in „Kabale und Liebe“, als Johannes Vockerat in „Einsame Menschen“ und als Guy Montag in „Fahrenheit 451“ zu sehen. Seit der Spielzeit 2010/11 verkörpert er unter anderem den regeltreuen Thomas Buddenbrook in Bernarda Horres’ Inszenierung von John von Düffels „Buddenbrooks“ nach dem Roman von Thomas Mann und Antonio in Shakespeares „Was ihr wollt“.
In der Spielzeit 2014/15 begeisterte sein eindringliches Spiel im Solo-Stück „Käfig aus Wasser“ des japanischen Regisseurs Kuro Tanino, das im Rahmen der Reihe „Außereuropäisches Theater“ entstand.

In der Spielzeit 2017/2018 ist Christopher v.u.z. Lerchenfeld u.a. zu sehen als Gerichtsrat Walter in „Der zerbrochne Krug“, als Gerhard Delling in „Wir sind Borussia“, in „Die Wiedervereinigung der beiden Koreas“ , und in“Minna von Barnhelm“.