Duncan Anderson

Biografie

Duncan Anderson stammt aus Schottland. Im Alter von 10 Jahren arbeitete er erstmals mit Robert North zusammen, als in Edinburgh dessen Ballett Snowman aufgeführt wurde und er die Rolle des Jungen übernehmen durfte.
Nach seiner Ausbildung als Tänzer und Darsteller 2011-14 an der Central School of Ballet in London absolvierte er beim Northern Ballet einen Aufbaukurs. Hier waren Georgina May und Yoko Ichino (klassisch) sowie Douglas Thorpe und Tony Louis (zeitgenössisch) seine Lehrer.
Bereits während des Studiums sammelte Duncan Anderson Bühnenerfahrung bei verschiedenen Tourneen, u. a. mit Richard Chappell Dance, dem Northern Ballet und dem Ballet Central, wo er mit Choreografen wie Christopher Marney, Daniel de Andrade und Andrew McNicol arbeitete.
2015 war er mit dem Ballet Ireland in einer „Coppelia“-Produktion auf Tour, 2016/17 wirkte er in „Phantom der Oper“ mit.
In der Rosie Kay Dance Company tanzte er im Zeitraum 2015-18 in der preisgekrönten Produktion „5 Soldiers: The Body is the Frontline“, die nicht nur in Großbritannien und beim Edinburgh Fringe Festival, sondern auch weltweit Aufsehen erregte.
Bei Eliot Smith Dance tanzte er in der Frühjahrstournee 2018 in mehreren Produktionen und arbeitete mit dem Choreografen Mathieu Geffré.
In der Spielzeit 2018/19 unterstützt Duncan Anderson das Ballettensemble des Theaters Krefeld und Mönchengladbach.