Elisa Rossignoli

Biografie

Die aus Italien stammende Elisa Rossignoli studierte Tanz an der Tanzakademie des Teatro Nuovo in Turin. 2003 wurde sie Ensemblemitglied der dortigen Tanzkompanie. Sie ist Preisträgerin zahlreicher Tanzwettbewerbe, u.a. gewann sie 2000 den 1. Preis bei „Agon“ in Turin, Italien und 2003 den 1. Preis beim „Concorso Giovani Talenti“ (Vignale Danza). Sie tanzte in etlichen Produktionen der Tanzakademie des Teatro Nuovo Turin. Als Tänzerin der Kompanie des Teatro Nuovo Turin tanzte sie Choreografien von Robert North (u.a. „Der Tod und das Mädchen“, „Ein Sommernachtstraum“ und „Romeo und Julia“), Carolyn Carlsson, Matz Ek u.v.a. Seit der Spielzeit 2008/2009 ist sie als Tänzerin am Theater Krefeld und Mönchengladbach engagiert. 2017 wurde sie zum wiederholten Mal mit dem Theater-Oscar der Rheinischen Post ausgezeichnet.