Georg Fritzsch

Biografie

Seit Beginn der Spielzeit 2003/04 ist Georg Fritzsch Generalmusikdirektor der Landeshauptstadt Kiel. Er begann seine Ausbildung mit dem Cellostudium an der Musikhochschule in Dresden. Prägend für ihn wurden die Jahre 1984 bis 1988, als er als Substitut, dann Aushilfe bei der Sächsischen Staatskapelle zahlreiche Erfahrungen sammeln konnte.

Nach dem Cellostudium wurde er Solocellist beim Philharmonischen Orchester Gera, parallel dazu begann er sein Dirigierstudium in Dresden und Leipzig, das er 1993 abschloss. In diese Zeit fällt auch die Begegnung mit Heinz Rögner, der ihn entscheidend beeinflusste. 1991 wurde er Preisträger des Deutschen Dirigentenforums, 1993 erhielt er das Stipendium der Herbert-von-Karajan-Stiftung, fünf Jahre später wurde er zum GMD des Philharmonischen Orchesters Südwestfalen und Musikalischen Oberleiter des Theaters Hagen berufen. Diese Position hatte er bis 2002/03 inne. Von 2009 bis 2011 war er zusätzlich zu seiner aktuellen Position Chefdirigent des Tiroler Symphonie Orchesters Innsbruck und des Tiroler Landestheaters.

In den letzten Jahren gastierte er u. a. in China, Frankreich, Spanien, Italien und den USA. Er dirigierte das Deutsche Symphonie-Orchester, Staatsorchester Stuttgart, Rundfunkorchester München, die Sächsische Staatskapelle Dresden, das Gürzenich Orchester, Beijing Symphony Orchestra und das RTÈ National Symphony Orchestra of Ireland u.v.a.

Zu seiner reichen Diskographie zählt eine Einspielung von Arien aus Wagner-Opern mit Michael Volle und dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, die im Sommer 2017 veröffentlicht wird.

Sein Repertoire umfasst zahlreiche Werke der Konzert- und Opernliteratur aus unterschiedlichen Epochen. Eine besondere Affinität empfindet er für die großen Komponisten der deutschen Klassik und Romantik. Auch im Bereich der zeitgenössischen Musik genießt er eine hohe Reputation. So leitete er diverse Uraufführungen von Matthus, Franke u.v.a. und engagiert sich für Cristóbal Halffter. Seine stilistische Vielfalt zeigt sich zudem in seiner Tätigkeit im Crossover-Bereich.

Von 1999 bis 2003 war er Dirigierprofessor in Tilburg, seit 2003 leitet er regelmäßig Dirigierkurse für das „Dirigentenforum“.

Zum Studienjahr 2017/18 übernimmt Georg Fritzsch eine Professur für Dirigieren an der Hochschule für Musik und Theater in München.