Jonas Dumke

Biografie

Jonas Dumke wurde 1998 in Mönchengladbach geboren und begann schon im Kindergarten mit dem Theaterspielen. In der Grundschulzeit sammelte er die ersten Erfahrungen vor Publikum des Stadttheaters sowie bei mehreren Klavierkonzerten.

Mit 13 Jahren trat Jonas Dumke dem Ensemble des Chamäleon-Theaters in Kaarst bei und war dort bis 2017 festes Mitglied der Gruppe. Seit 2015 bis 2018 war er Regisseur der Theatergruppe „Wundertüte“ in Mülfort und feierte mit „Aladdin“, „Jim Knopf“ und „Alice im Wunderland“ die ersten kleinen Erfolge. Regelmäßig nahm er an Schauspielworkshops teil, arbeitete u.a. mit Susanna Weber am Kulturforum Alte Post in Neuss, dem Museum Abteiberg sowie für die TV-Sender ProSieben und Sat.1. Noch vor dem Abitur 2018 besuchte er Workshops bei Prof. Janina Szarek und Dzidek Starczynowski, zwei Größen der deutsch-polnischen Theaterszene.

Am Theater Krefeld und Mönchengladbach war Jonas Dumke in diesen Produktionen zu sehen: „Ein Maskenball“, „Das Geheimnis des Edwin Drood“, „Der Rosenkavalier“, „Hoffmanns Erzählungen“, „Der Barbier von Sevilla“, „Hänsel und Gretel“, „Die Faschingsfee“ und zum ersten Mal als Sänger und Tänzer in „Monty Python’s Spamalot“.