Jonathan Hutter

Biografie

Jonathan Hutter, geboren 1989 in der Schweiz und aufgewachsen in Naumburg an der Saale, studierte 2009-2013 Schauspiel an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. 2011 gewann er die Schweizer Nachwuchsförderung „Junge Talente“ im Bereich Schauspiel und war Stipendiat der Armin-Ziegler-Stiftung (Förderung angehender Jungschauspieler). Jonathan Hutter nahm an diversen Clownworkshops teil und war Assistent von Pierre Byland und Mareike Schnitker in Locarno (Schweiz) „Burlesk Center“ und Stuttgart. Während seiner Ausbildung spielte er 2012/2013 am Theater Freiburg u.a. in Roland Schimmelpfennigs „Vorher/Nachher“ (Regie: Josep Galindo).
Seit der Spielzeit 2013/2014 ist Jonathan Hutter festes Ensemblemitglied des Theaters Krefeld und Mönchengladbach und war u.a. schon zu sehen als Wahab in „Verbrennungen“, als Ills Sohn sowie als Claires Gatten VII-IX in „Der Besuch der alten Dame“, als Romeo in „Romeo und Julia“, als Tom in „Dogville“ und als August in „norway.today“.
Neben seiner schauspielerischen Tätigkeit begeistert er sich für die Musik. Jonathan Hutter war Mitglied des Jugendjazzorchesters Sachsen-Anhalt und erhielt bei den Wettbewerben ′Jugend musiziert′ und ′Jugend jazzt′ Auszeichnungen auf Landes- und Bundesebene.
In der Spielzeit 2015/ 2016 erhielt er den Theateroscar der Rheinischen Post als Bester Schauspieler.

In der Spielzeit 2016/2017 ist er u.a. zu sehen in der Uraufführung „Eine Schiffsladung Nelken für Hrant Dink“.