Michael Magyar

Biografie

Nach Stationen in der Bauverwaltung und Kämmerei der Stadt Mönchengladbach trat der gelernte Diplomverwaltungsfachwirt im Jahr 2001 seine Arbeit als Controller im Dezernat für Bildung, Sport und Kultur an. 2007 übernahm Michael Magyar die Leitung des Fachbereichs Theater und wurde stellvertretender Geschäftsführer der „Vereinigten Städtischen Bühnen“. Schwerpunkt seiner Tätigkeit war das Finanzmanagement.

In der Spielzeit 2008/09 war er maßgeblich an der umfangreichen Brandschutzsanierung der Krefelder Spielstätte beteiligt, in den beiden darauffolgenden Spielzeiten 2009/10 und 2010/11 zeichnete er seitens des Theaters für die Brandschutzsanierung der Spielstätte in Mönchengladbach verantwortlich. Mit der vorübergehenden Schließung des Gladbacher Hauses brachte Michael Magyar auch die Neuorganisation der Theaterehe zwischen Krefeld und Mönchengladbach mit auf den Weg. Damit ist er einer der Gründungsväter der Theater gGmbH, die zum 1. Januar 2011 in Kraft trat. Seit Dezember 2014 ist er Geschäftsführer des Drei-Sparten-Hauses.