Michael Wade Lee

Biografie

Der US-Amerikaner Michael Wade Lee studierte an der Stephen F. Austin State University und der Indiana University. Er war Preisträger diverser Wettbewerbe, u.a. des Metropolitan Opera National Council Förderpreises sowie Stipendiat des Merola Career Programms und des Pacific Opera Career Projekts. Gastauftritte führten ihn u.a. an die Griechische Nationaloper, Covent Garden Opera, ans Staatstheater Mainz, zu den Lyric Opera Productions in Irland, an die New York City Opera, Chelsea Opera, Nashville Opera sowie an das Indiana Opera Theatre. Ab 2002 war er Ensemblemitglied der Pacific Opera. 2008 sang er Pinkerton („Madama Butterfly“ von Giacomo Puccini) in Hongkong sowie Don José („Carmen“ von Georges Bizet) an der San Antonio Opera und beim Glyndebourne Festival. 2010 übernahm er die Partien Herzog („Rigoletto“ von Giuseppe Verdi) in Texas und Turiddu („Cavalleria rusticana“ von Pietro Mascagni) an der Kentucky Opera, gab 2011 sein Debüt als Manrico („Il trovatore“ von Giuseppe Verdi) in Irland sowie an der Wichita Grand Opera und war als Hoffmann („Les Contes d′Hoffmann“ von Jacques Offenbach) an der Connecticut Lyric Opera zu erleben. Weitere Engagements: Cavaradossi („Tosca“ von Giacomo Puccini) in Dublin, Herzog („Rigoletto“) in Griechenland und Alfredo („La traviata“ von Giuseppe Verid) in Boston, Don José („Carmen“) am Theater Osnabrück, Gabriele Adorno („Simon Boccanegra“ von Giuseppe Verdi), Kalaf („Turandot“ von Giacomo Puccini) und Riccardo („Un ballo in maschera“ von Giuseppe Verdi) am Aalto-Theater Essen. Am Theater Krefeld und Mönchengladbach sang er 2013/2014 bereits die Titelrolle in Giuseppe Verdis Oper „Stiffelio“.