Nele Jung

Biografie

Nele Jung, 1984 in Dresden geboren, absolvierte zwischen 2001 und 2005 ihr Schauspielstudium an der Staatlichen Hochschule für Musik und Theater „Felix-Mendelsohn Bartholdy“ in Leipzig.
2003 war sie im Rahmen ihrer Ausbildung am Schauspielstudio des Staatsschauspiels Dresden tätig und wirkte bereits in einigen Inszenierungen mit. Von 2005 bis 2009 war Nele Jung festes Ensemble-Mitglied am Staatsschauspiel Dresden und u.a. zu sehen als Johanna in „Die Jungfrau von Orleans“ (Regie: M. Meltke), als Monika Stettler in „Die Physiker“ (Regie: K.D. Kirst), als Lady Ann in „Richard der III“ (Regie: K.D. Kirst) und als Klara in „Maria Magdalena“ (Regie: B. Schwarzbach). Zwischen 2009 und 2012 war sie am Hans-Otto-Theater Potsdam engagiert und dort u.a. zu sehen als Lady Macbeth in „Macbeth“ (Regie: L. Langhoff), als Marie in „Woyzeck“ (Regie: J. Hölscher) und als Abigail Williams in „Hexenjagd“ (Regie: I. Berk.) 2012-2013 arbeitete Nele Jung freischaffend in Berlin u.a. als Gast am Gripstheater in „Frau Müller muss weg.“ (Regie: S. Wortmann).
Seit der Spielzeit 2013/2014 ist sie festes Ensemblemitglied am Theater Krefeld und Mönchengladbach und war seitdem u.a. zu sehen als Regan in „König Lear“, als Franziska Schöller in „Pension Schöller“, als Eva in „Benefiz“, als Lady Capulet in „Romeo und Julia“, in „Der Besuch der alten Dame“, als Grace in „Dogville“, sowie als Viola in „Was ihr wollt“.
Neben ihrer schauspielerischen Tätigkeit arbeitet Nele Jung als Sprecherin für Audio-Guides, Imagefilme und Radio- und TV-Spots.

In der Spielzeit 2017/18 ist Nele Jung zu sehen in der Reihe Außereuropäisches Theater in der Uraufführung „Cavalo de Santo – Das Pferd des Heiligen“ von Viviane Juguero nach einer Idee von Jessé Oliveira.

Weitere Infos unter nelejung.de