Philipp Wenger

Biografie

Philipp Wenger wurde in Karlstadt am Main geboren. Im Alter von sechs Jahren begann er mit dem Violinspiel, nur sechs Jahre später wurde er in die bayerische Frühförderklasse von Prof. Conrad von der Goltz an der Hochschule für Musik in Würzburg aufgenommen. Mit seinem 16. Lebensjahr wechselte er dort zum Hauptstudium bei Prof. Grigory Zhislin, das er an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin bei Prof. Antje Weithaas sowie an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig bei Lothar Strauß fortsetzte. 2006 schloss Philipp Wenger dort sein Studium ab.
Der mehrfach mit Preisen ausgezeichnete Violinist war schon vielfach im Konzert zu erleben. So spielt er regelmäßig beim Kammermusikfestival Suomussalmen in Finnland oder gab Solokonzerte im Gewandhaus zu Leipzig. Nach Gastkonzertmeistertätigkeiten bei renommierten Ensembles wie den Berliner Symphonikern oder dem Württembergischen Kammerorchester Heilbronn war Philipp Wenger zunächst beim Philharmonischen Staatsorchester Mainz, dann bei den Nürnberger Philharmonikern als erster Konzertmeister verpflichtet.
Seit der Spielzeit 2009/2010 gehört Philipp Wenger als erster Konzertmeister den Niederrheinischen Sinfonikern an.