Roman Hovenbitzer

Biografie

Roman Hovenbitzer wurde in Düsseldorf geboren und studierte von 1992 bis 1996 Musiktheaterregie bei Götz Friedrich an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Von 1996 bis 1999 war er als Regisseur und Regieassistent am Staatstheater Kassel engagiert. Als Hospitant und Assistent arbeitete er mit Regisseuren wie Willy Decker, Götz Friedrich, Kurt Horres, Harry Kupfer, Michael Leinert, Karoline Gruber, Uwe Schwarz, Pet Halmen, Thomas Schulte-Michels, Ernst A. Klusen, Didier von Orlowsky u.a. zusammen. Seit 1999 ist er als freischaffender Regisseur tätig, an deutschen und internationalen Bühnen wie dem Aaltotheater Essen, dem Anhaltischen Theater Dessau, beim Hong Kong Arts Festival, am Landestheater Coburg, am Landestheater Schleswig-Holstein, an der Nokia Concert Hall in Tallinn / Estland, beim Opernfestspiele Savonlinna in Finnland, am Opernhaus Dortmund, an der Staatsoper Prag, am Staatstheater Braunschweig, am Staatstheater Kassel, am Staatstheater Oldenburg, am Stadttheater Gießen, am Teatro Castro Alves in Brasilien, am Theater Bielefeld, am Theater Erfurt, am Theater für Niedersachsen in Hildesheim, am Theater Hagen, am Theater Kiel, am Theater Pforzheim, am Theater Trier, am Theater Vanemuine Tartu in Estland, am Tiroler Landestheater in Innsbruck, sowie bei Gastspiele beim Internationalen Theaterfestival Miskolc in Ungarn und in der Volksrepublik China (Peking, Schanghai, Xi´an und Chong-Qing).