Tobias Wessler

Biografie

Tobias Wessler wurde 1971 in Wuppertal geboren. Nach seiner künstlerischen Ausbildung wurde er zuerst als Eleve und von 1997 bis 2002 fest ins Ensemble des Theaters Krefeld Mönchengladbach aufgenommen, wo er spartenübergreifend im Schauspiel und Musiktheater tätig war. Gastengagements führten ihn an die Landesbühne Niedersachsen Nord, die Wuppertaler Bühnen und das Grillo Theater in Essen. Er spielte zahlreiche Rollen für Film und Fernsehen: u.a. Leutnant Fröhlich in „Die Brücke“ (2007, Regie: Wolfgang Panzer), Dr. Blenk in „Tatort – Schweinegeld“ (2009, Regie: Bodo Fürneisen). Er wirkte in zahlreichen Industriefilmen und Firmen-Events mit, u.a. für diverse Auto-Firmen. Sein Rollenrepertoire für die Bühne umfasst u.a.: Erich Collin („Die Comedian Harmonists“), Oscar Leonhardt („Swinging St. Pauli”), Tempelherr („Nathan der Weise”), Cyrano („Cyrano de Bergerac”), Moonface Martin („Anything Goes”), Heilbutt („Kleiner Mann, was nun?”) und Sohn einer singenden Sirene („Shockheaded Peter“). Seit 2010 arbeitet er darüberhinaus als Creative Director für große Event Marketing Agenturen (u.a. für den Weltmarktführer Vok Dams) sowie als Film- und Theaterproduzent. Am Theater Krefeld und Mönchengladbach war er in der Sparte Musiktheater in den letzten Jahren u.a. als Henker/Haushofmeister/Stimme des Gerichts in der Oper „Joseph Süß“ von Detlev Glanert, als Prinzipal im Krimimusical „Das Geheimnis des Edwin Drood“ von Rupert Holmes und als Mann 2 /Jordan im Musical „I Love You, You’re Perfect, Now Change“ von Joe DiPietro und Jimmy Roberts zu erleben.