1tes •11-Schulkonzert (17/18)

1tes •11-Schulkonzert (17/18)

Antonín Dvořáks Sinfonie „Aus der Neuen Welt“ (für Schüler der 7. bis 9. Klasse)
Dirigent Andreas Fellner

Nach dem großen Erfolg behandelt das erste „Punkt 11“-Schulkonzert der Niederrheinischen Sinfoniker erneut die spannende Sinfonie Nr. 9 von Antonin Dvorak. Sie trägt den Beinamen „Aus der Neuen Welt“, denn Dvorak komponierte sie während eines Aufenthalts in Amerika und verwandelte seine dort gewonnenen Eindrücke in mitreißende Musik.

Die Veranstaltung beginnt mit einem etwa 30-minütigen Workshop in lockerer Atmosphäre. In diesem lernen die Schüler bereits das Spiritual kennen, das Dvorak in der Sinfonie verarbeitete. Außerdem sehen und hören die Schüler die Niederrheinischen Sinfoniker aus einer eher ungewöhnlichen Perspektive! (Mehr sei noch nicht verraten.) Anschließend erklingt die Sinfonie. Hierfür haben sich die Niederrheinischen Sinfoniker ebenfalls etwas Besonderes einfallen lassen: Sie stellen die Situation einer Radio-Liveübertragung nach. Zwei Moderatoren – Nico Mensching, Moderator bei „Radio Erft“, und Nadja Thiel  – kommentieren das Geschehen. So geben sie den Schülern zugleich eine Hörhilfe, wobei in den Moderationen auch die Sicht von Schülern auf eine „Neue Welt“, auf Träume, Ängste und Wünsche und auf Amerika berücksichtigt wird. Eigens dafür wurde in der Konzertvorbereitung eine Schülerbefragung durchgeführt.

Das Konzert richtet sich an Schüler der 7. bis 9. Klassen.

Kartenbestellungen nimmt der Besucherservice gerne entgegen: 02151/805-121 oder -180 (KR) oder 02166/6151-119 oder -165.

 

Mitwirkende:
Nadja Thiel, Nico Mensching Moderation
Andreas Fellner Musikalische Leitung

Besetzung

In einzelnen Vorstellung kann die Besetzung varieren