2. Sonderkonzert (17/18) - Konzert zum Tag der Deutschen Einheit

2. Sonderkonzert (17/18) - Konzert zum Tag der Deutschen Einheit

Elgar: „The wand of youth”-Suite Nr. 1 // Glière: Hornkonzert // Schubert: Sinfonie Nr. 8 - Horn: Cecilie Marie Schwagers; Dirigent: GMD Mihkel Kütson
Dirigent Mihkel Kütson

Auch dieses Jahr spielen die Niederrheinischen Sinfoniker zur Feier des Tags der Deutschen Einheit am Abend des 3. Oktober ein Festkonzert. Mit einer Kostprobe aus der ersten Suite aus „The wand of youth“ von Edward Elgar beginnt der Abend mit einem Blick nach Großbritannien. Viele der in der Suite genutzten Melodien komponierte Elgar, als er erst zwischen 9 und 12 Jahren alt war, für eine Theateraufführung seiner Familie. 40 Jahre später arrangierte er seine damaligen Einfälle zu zwei Suiten „The wand of youth“.

Mit dem folgenden Hornkonzert des russischen Komponisten Reinhold Glière, in dem er verschiedene Facetten des Soloinstruments zeigt, behält GMD Mihkel Kütson die Tradition bei, dem Publikum am 3. Oktober Mitglieder der Niederrheinischen Sinfoniker als Solisten zu präsentieren. Diesmal ist Cecilie Marie Schwagers zu hören. Die gebürtige Norwegerin ist seit 2011 die Solohornistin des Orchesters.

Zum Abschluss des Konzerts erklingt die berühmte Sinfonie Nr. 8 von Franz Schubert, seine so genannte Große C-Dur. Ist dieses Werk mit seiner Vielzahl an Melodien und seinem immer wieder mitreißenden Schwung längst als wahres Meisterwerk anerkannt, wurde sie zu ihrer Entstehungszeit besonders wegen des wirbelnden Finales als unspielbar abgelehnt.

Besetzung

In einzelnen Vorstellung kann die Besetzung varieren