Vorheriges
Nächstes
Deutschland. Ein Wintermärchen

Deutschland. Ein Wintermärchen

Michael Grosse spricht Heinrich Heine Text von Heinrich Heine

Heines (1797–1856) Deutschland-Satire gehört zu den schärfsten Polemiken, die er gegen das restaurative, in zahlreiche Kleinstaaten zerfallene Vaterland schrieb. Alles, was „den Deutschen lieb und wert“ war – militanter Nationalismus, Mittelalterschwärmerei oder auch das Festhalten am provinziellen Denken – ist Zielscheibe seines Spottes.
Wenn Michael Grosse in die Rolle des erzählenden Heinrich Heine schlüpft, wirkt dessen Werk Deutschland. Ein Wintermärchen mit seiner feinen Ironie und den Zynismen, seiner hellsichtigen politischen Analyse und dem wehmütigen Sentiment so unmittelbar, dass Heine uns fast als Zeitgenosse erscheint.

Dauer: 2 Stunden – eine Pause

Besetzung

In einzelnen Vorstellung kann die Besetzung varieren

  • Informationen für Lehrer

    Liebe Lehrerinnen und Lehrer,

    hier können Sie nun bequem eine PDF-Datei herunterladen:
    ↓ Preise, Termine und Tipps für die Unterrichtsbegleitung ↓
    Dies ist ein Auszug unserer Lehrerbroschüre 2014/15.

    Aufführungsdauer: ca. 2 Std. (eine Pause)

    Weiterhin bieten wir für Sie an:

    * Probenbesuch – hier können Sie die Inszenierung bereits vor der Premiere sichten
    * 90-minütiger theaterpraktischer Inszenierungsworkshop, der auf den Theaterbesuch vorbereitet (auch in Ihrer Schule möglich)
    * Materialmappe
    * Vor- und Nachgespräch mit Schauspielern

    Kontakt:
    Maren Gambusch
    Theaterpädagogin
    02151/805-190
    maren.gambusch@theater-kr-mg.de