Filmbühne: Die große Reise

Filmbühne: Die große Reise

im Rahmen des Café Sarah

Le grand voyage, Frankreich 2004
Regie und Drehbuch: Ismaël Ferroukhi

Der junge Franzose Réda, Sohn marokkanischer Einwanderer, steht kurz vor dem Abitur, da verlangt sein Vater, dass er ihn auf der traditionellen Pilgerreise nach Mekka begleitet. Ein Flug kommt nicht in Frage, Réda soll ihn im Auto dorthin chauffieren. Die erzwungene Nähe überfordert Vater und Sohn zunächst völlig.

 

Aber auf den 5.000 Kilometern quer durch den Balkan und den Nahen Osten kommen sich die beiden allmählich näher…
Ein berührender und wahrhaftiger Film, der mit leiser Komik eine Vater-Sohn-Geschichte erzählt, die vom Streit der Generationen ebenso geprägt ist wie vom Konflikt zwischen den Kulturen.

 

Der Eintritt ist frei