Vorheriges
Nächstes
Rio Reiser - König von Deutschland

Rio Reiser - König von Deutschland

von Heiner Kondschak (*1955)
Inszenierung und musikalische Leitung Heiner Kondschak, Bühne Harald Stieger, Kostüme Lydia Merkel, Dramaturgie Barbara Kastner, Dramaturgie Thomas Blockhaus

MACHT KAPUTT, WAS EUCH KAPUTT MACHT! – Die 1970 gegründete Polit-Rock-Band Ton Steine Scherben wird mit Rio Reiser als Sänger und Liedtexter zur Kult-Band einer ganzen Generation. Mit Songs wie „Die letzte Schlacht gewinnen wir“, „Keine Macht für Niemand“ und „Macht kaputt, was euch kaputt macht“ versuchen die Scherben, die Verhältnisse zum Tanzen zu bringen. Die APO und ihre Erben, die Anti-AKW-Bewegung, die Grünen: Die Scherben liefern den Soundtrack dazu.

So oft treten die Scherben ohne Gage auf, dass sie 1985 dermaßen in den Miesen sind, dass sie sich auflösen. Doch Rio Reiser macht solo weiter und wird binnen kürzester Zeit zum ‚König von Deutschland’, zum Popstar der Neuen Deutschen Welle. Mit unsterblichen Liebesliedern wie „Junimond“ und „Für immer und dich“ schreibt er sich in die Herzen seiner Fans.

„„Ich habe noch nie jemanden in Deutschland singen gehört und gesehen, der wie Rio in der Lage war, innerhalb von Sekunden eine intime Beziehung, geradezu eine Liebesbeziehung, mit jedem einzelnen seiner Zuhörer aufzubauen“”, schrieb Blixa Bargeld im Nachruf an den viel zu früh Verstorbenen. Zahlreiche deutsche Bands nennen Rio Reiser als Vorbild, unter anderem Wir sind Helden und Fettes Brot coverten seine Lieder.