fbpx

Ballettkalender 2022: Rückblicke von Rolf Georges

Es sind viele wunderbare und einzigartige Momente, die Fotograf Rolf Georges den Ballettfans des Theaters Krefeld und Mönchengladbach mit seinen Bildern geschenkt hat – seit 2004 hat er jedes Jahr eine Auswahl seiner schönsten Aufnahmen für den aktuellen Ballettkalender gespendet. Jetzt hat Rolf Georges altersbedingt seine fotografische Tätigkeit für das Ballettensemble niedergelegt und sich zur Ruhe gesetzt. Der neue Kalender für 2022 enthält deshalb ein Best-of seiner Arbeiten und bietet einen eindrucksvollen Rückblick auf 18 spannende Jahre Ballettfotografie.

Rolf Georges ist aber nicht erst seit Erscheinen des Ballettkalenders, sondern schon seit über 60 Jahren mit dem Theater verbunden: Ab 1959 stand er als Statist auf der Bühne des Theaters Krefeld und Mönchengladbach, war Mitgründer der Gesellschaft für Ballett und Tanz und zeitweise auch der offizielle Fotograf der Sparte Ballett am Gemeinschaftstheater (unter der Direktion von Madeleine Bart).

Mit der Gründung der Gesellschaft für Ballett und Tanz im Jahr 1987 fiel auch der Startschuss für die Ballettfotografie, die der leidenschaftliche Hobbyfotograf immer mehr für sich entdeckt hat. „Seitdem begleitet er die Ballettproben mit seinem Fotoapparat. Den Tänzerinnen und Tänzern hat er seine Bilder immer unkompliziert und großzügig zur Verfügung gestellt. Das ist ein großes Geschenk, denn Tanzfotografie ist eine Kunst für sich und es ist für viele professionelle Tänzerinnen und Tänzer keine Selbstverständlichkeit, hochqualitative Erinnerungsbilder von ihrer Arbeit zu bekommen“, berichtet Victoria Bröcker. Die Vorsitzende der Gesellschaft und ehemalige Tänzerin hofft, einen Nachfolger für Georges zu finden, damit der beliebte Ballettkalender auch künftig produziert werden kann. Ballettdirektor Robert North sagt: „Es ist ein Glück, eine solche außergewöhnliche Sammlung von Tanzfotografien zu haben.“

Der Kalender ist nicht nur ein besonderes Weihnachtsgeschenk, sondern mit dem Kauf wird auch die Arbeit des Ballettensembles unterstützt, denn die Einnahmen fließen direkt in neue Tanzproduktionen. Die Auflage ist limitiert. Der Ballettkalender ist zu einem Preis von 10 Euro an den Theaterkassen in Krefeld und Mönchengladbach erhältlich. Für nur drei Euro mehr gibt es eine Stofftasche mit hübschem aufgedrucktem Tanzmotiv dazu.

Rolf Georges
Abo-Hotline
0800 / 08 01 808
Jetzt informieren!