16. Mai 2024

Jerzy Chartowski stellt im Theater Krefeld aus

Am 18. Mai 2024 wird eine Ausstellung im oberen Foyer des Theaters mit Werken des bekannten Krefelder Künstlers eröffnet.

Wenn das Ballett „Liebe und Tod“ von Robert North am Samstag, den 18. Mai Premiere im Theater Krefeld feiert, kommen die Zuschauerinnen und Zuschauer zusätzlich in den Genuss einer kleinen, feinen Ausstellung des Krefelder Künstlers Jerzy Chartowski: Um 18.30 Uhr wird im oberen Foyer die Eröffnung gefeiert – unter den Werken ist auch das eigens für diese Ausstellung entstandene Bild mit dem Titel „Liebe und Tod“.

1948 in Slupsk (Polen) geboren und an den Kunstakademien in Danzig und Krakau in Malerei, Zeichnung und Grafikdesign ausgebildet, blickt Chartowski inzwischen auf über fünfzig erfolgreiche Jahre seines Schaffens zurück.

Seit 1981 lebt Jerzy Chartowski als freischaffender Künstler in Deutschland. Hier wurde er schnell in etablierte Künstlerkreise aufgenommen. Es folgten Ausstellungen und Projekte mit Günter Grass, Herman van Veen, Joseph Beuys, Günther Aloys, Inge Fu & Walter W. Ziegler, Janusz Strobel, Lech Wieleba und anderen. Seine Werke wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, z. B. des polnischen Kultur- und Kunstministeriums sowie dreimal für das Plakat des Jahres. Seine Arbeiten befinden sich in privaten und staatlichen Sammlungen im In- und Ausland. Sein neuestes Projekt heißt „Leben mit Kunst“, es beschäftigt sich mit der Kunst im öffentlichen Raum, genauer gesagt mit den Parkanlagen der Seidenstadt Krefeld

Mehr Informationen zum Künstler gibt es auf www.chartowski-art.de

Die Ausstellung im Theater Krefeld wird bis zum Ende der Spielzeit gezeigt und kann jeweils eine Stunde vor Beginn einer Vorstellung besucht werden. Der Eintritt ist frei.