Aktuelle Produktionen

Biografie

Die in München geborene Mezzosopranistin studierte an der Musikhochschule München und der Universität Mozarteum Salzburg. Von 1995 bis 2001 war sie festes Ensemblemitglied am Landestheater Salzburg, ab 2000 gastierte sie an den Staatstheatern Saarbrücken, Karlsruhe, Stuttgart, am Deutschen Nationaltheater Weimar, am Tschechischen Nationaltheater Prag, wiederholt an der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf/Duisburg, an der Staatsoper Hamburg und der Opera Zuid in Maastricht. Herausragende Erfolge hatte sie mit den Partien wie Edoardo in ”Matilde di Shabran” beim Rossinifestival Bad Wildbad, mit Charlotte in “Werther”, mit dem Fuchs in “Schlaues Füchslein”, mit Herodias in “Salome”, sowie erstmals mit Wellgunde, Siegrune und 2.Norne im Lübecker Ring. 2011 wechselte sie ins dramatische Fach und wurde ab 2012 Ensemblemitglied am Staatstheater Nürnberg. Ihr Repertoire erweiterte sich mit Judith in “Herzog Blaubarts Burg“, Fremde Fürstin in “ Rusalka“, Carmen, Marguerite in ” Damnation”, Herodias, Adelaide, Hexe, Gräfin in “Pique Dame“. Wiederholt gastierte sie an der Bayerischen Staatsoper München, am Staatstheater Karlsruhe, der Oper Köln, der Deutschen Oper Berlin, am Teatro Comunale di Modena und Ferrara, am Grand Théâtre de Genève, National Theater Taipei, National Taichung Theater und dem Concertgebouw Amsterdam. Roswitha-Christina Müller hat unter dem Dirigat von u.a. Kirill Petrenko, Kent Nagano, John Fiore, Alexander Joel, Axel Kober, Stefan Soltesz, Michael Güttler, Konstantin Trinks, Justin Brown und mit Regisseuren wie Christoph Loy, Andreas Kriegenburg, Calixto Bieito, Anthony Pilavachi, Dieter Kaegi, Esteban Munoz von ”La Fura dels Baus” und Nadja Loschky zusammengearbeitet.