Erik Garcia Alvarez

Biografie

Der junge Spanier Erik García Álvarez ist seit der Spielzeit 2019/20 am Theater Krefeld-Mönchengladbach als Repetitor mit Dirigierverpflichtung engagiert. Er begann seine musikalische Ausbildung an der renommierten  Musikhochschule MUSIKENE in San Sebastián (Baskenland) und setzte sie nach dem Bachelorabschluss mit einem zweijährigen Stipendium an der Alexander Gibson Opera School (Royal Conservatoire of Scotland) fort. Hier erarbeitete er sich bereits ein breites Opernrepertoire als Repetitor und sammelte erste Dirigiererfahrungen. Ferner arbeitete er mit dem Lyric Opera Studio Weimar und der  British Youth Opera. 2015 wurde Erik García von der Georg Solti Akademie für einen Meisterkurs  in Venedig ausgewählt und  begleitete in der Folge zahlreiche Meisterklasse berühmter Musikerpersönlichkeiten wie Leo Nucci, Barbara Frittoli, Richard Bonynge oder Silvana Bartoli. Der junge Pianist  wurde bereits  mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Wiederholt wurde er als Gast zu internationalen Festivals eingeladen wie u.a. dem  Festival Internacional Música-Musika in Bilbao, Quincena Musical de San Sebastián oder dem Festival de Música Clàssica Castell de Santa Fiorentina in Barcelona.  2014 wurde er als Pianist beim Internationalen Gesangswettbewerb Ciudad de Logroño und beim L’Art du Chant Français Meisterkursen verpflichtet. In der Spielzeit 2018/19 wurde Erik García an das neugegründete Opernstudio der Niederländischen Nationaloper engagiert. Im März 2018 gab er sein Debüt als Operndirigent am Royal Conservatoire of Scotland mit der Oper The Day After von Jonathan Dove und im November des Jahres dirigierte er die Kinderoper Räuber Hotzenplotz von Andreas N. Tarkmann am Theater Krefeld-Mönchengladbach.

Abo-Hotline
0800 / 08 01 808
Jetzt informieren!