fbpx

Kiki Shibayama

Biografie

Die japanische Geigerin Kiki Shibayama wurde in Texas geboren. Ersten Violinunterricht erhielt sie im Alter von 10 Jahren bei Bing Han in Thailand, anschließend setzte sie ihr Studium in Indonesien mit Dr. Sharon Eng und Dr. Tomislav Dimov und in Japan fort. Dreimal war sie Mitglied des Junior Honor Orchestra der “Association for Music in International Schools” und spielte in Singapur, London und Wien. Während ihrer Studienzeit an der Tokyo Metropolitan High School of Arts wurde sie ausgewählt am Tokyo Metropolitan Theater als Vertreterin ihrer Schule aufzutreten. Sie war Mitglied am Seiji Ozawa Music Academy Matsumoto Festival, Seiji Ozawa Music Academy Opera Project, Music Masters Course Japan und Ozawa International Chamber Music Okushiga. Sie nahm an mehreren Akademien und Festivals wie International Music Institute & Festival USA, InterHarmony Music Festival Germany, Internationale Sommerakademie Mozarteum (bei Prof. Lukas Hagen) und Feldkircher Streichertage (bei Prof. Martin Funda) teil. Meisterkurse bei Prof. Daniel Gaede, Prof. Naoko Tanaka und Prof. Federico Agostini ergänzen ihre musikalische Ausbildung. Ihr Bachelorstudium schloss sie bei Prof. Tomoko Kato an der Toho Gakuen Hochschule für Musik ab und studierte danach im Studiengang „Künstlerisches Diplomstudium“ bei Prof. Rudens Turku am Vorarlberger Landeskonservatorium (Abschluss im Sommer 2021 mit Auszeichnung). Orchestererfahrungen sammelte sie beim Styriarte Festspiel Youth Orchester, bei der Hundisburg Sommer Musik Akademie, bei den Bregenzer Festspielen im Sinfonieorchester Vorarlberg sowie beim Nordic Symphony Orchestra in Estland. Ab Oktober 2021 Master Violine Solo an der Hochschule für Musik und Tanz Köln bei Prof. Nadja Nevolovitsch. Ab November 2021 ist Kiki Shibayama Mitglied der Orchesterakademie der Niederrheinischen Sinfoniker.

Abo-Hotline
0800 / 08 01 808
Jetzt informieren!