3. Sinfoniekonzert 19/20

3. Sinfoniekonzert 19/20

Strawinsky: Pulcinella-Suite // Dorman: Mandolinenkonzert // Haydn: Sinfonie mit dem Hornsignal
Mandoline Jacob Reuven, Dirigent Pavel Baleff

Mit seinem Ballett Pulcinella, einer humorvoll-satirischen Bearbeitung barocker Kompositionen, gelang Igor Strawinsky ein Schlüsselwerk des Neoklassizismus. Besonders beliebt wurde die Version als Orchestersuite.

Einflüsse des Barock finden sich auch in Avner Dormans Mandolinenkonzert. Ebenso drangen fernöstliche Klänge, Blues und die klassische Moderne ein. Zum zentralen Thema des Werks, dem Kontrast zwischen Klang und Stille, Bewegung und Ruhe, wurde Dorman durch die typische Spieltechnik der Mandoline inspiriert: das Tremolo.

Warum Joseph Haydns heitere Sinfonie Nr. 31 D-Dur den Beinamen „Mit dem Hornsignal“ erhielt, offenbart sich bereits in den ersten Takten. Die hervorgehobene Rolle der Hörner – Haydn verwendete sogar vier statt der üblichen zwei – setzt sich in den weiteren Sätzen fort. Doch auch erste Geige, Solocello, Solobass, Oboe und Flöte dürfen mit reizvollen Soli glänzen.

Konzerteinführung: Dienstag, Donnerstag und Freitag, 19.15 Uhr
Debut-Konzert: Mittwoch, 19 Uhr (Musik für Klavier)

Besetzung

In einzelnen Vorstellung kann die Besetzung varieren