fbpx
6. Kammerkonzert 20/21

6. Kammerkonzert 20/21

Hoch – Tief. Faszinierende Klänge von Geige und Kontrabass

Unter dem Motto Hoch – Tief darf sich das Publikum im 6. Kammerkonzert auf Werke für eine ungewöhnliche Instrumentenkombination freuen: Violine und Kontrabass. Zweite Konzertmeisterin Chisato Yamamoto und Stellvertretender Solokontrabassist Holger Saßmannshaus haben dafür fleißig recherchiert und ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, das von Werken Johann Sebastian Bachs (bearbeitet für diese besondere Duobesetzung) bis zu zeitgenössischen Klängen von Erkki-Sven Tüür, Jaakko Kuusisto und Krzysztof Penderecki reicht. „An den ausgesuchten Stücken von Penderecki, Kuusisto und Tüür fasziniert uns, wie jeder auf seine Weise die Klangmöglichkeiten der beiden Instrumente auslotet und damit spielt. Während bei Kuusisto Elemente von Minimalmusik und faszinierende Flageolettklänge zu hören sind, verschmelzen Violine und Kontrabass in Tüürs ‚Symbiosis‘ zu einem einzigen großen Ganzen. Pendereckis Komposition ist dagegen schon fast wieder ein klassisches virtuoses ‚Duo Concertante’“, machen die beiden neugierig auf den Konzertvormittag.

Programm:
Johann Sebastian Bach 2 Inventionen (bearbeitet für Violine und Kontrabass)
Jaakko Kuusisto Miniö
Franz Ignaz Biber Sonata Violino solo representativa
Erkki-Sven Tüür Symbiosis
Krzysztof Penderecki Duo Concertante per violino e contrabasso

 

 

 

Besetzung

In einzelnen Vorstellung kann die Besetzung varieren

Abo-Hotline
0800 / 08 01 808
Jetzt informieren!