fbpx
6. Sinfoniekonzert 21/22

6. Sinfoniekonzert 21/22

Mozart; Haffner-Sinfonie // Mahler: 1. Sinfonie - Dirigent: Josep Caballé-Domenech

Seine so genannte Haffner-Sinfonie schrieb Wolfgang Amadeus Mozart im Sommer 1782 in so großer Eile, dass er sich ein halbes Jahr später trotz seines legendären musikalischen Gedächtnisses kaum daran erinnerte und positiv überrascht meinte: „die muss gewiss guten Effekt machen“. Damit lag er richtig. Bis heute ist das glanzvolle, strahlende Werk sehr beliebt und gilt als neue Wegmarke in der Sinfoniekomposition.

Auch Gustav Mahler gelang der ausschlaggebende Teil der Arbeit an seiner ersten Sinfonie in erstaunlich kurzer Zeit: „binnen sechs Wochen neben fortwährendem Dirigieren und Einstudieren.“, wie eine Freundin berichtete. Obwohl es sich um seinen „Sinfonie-Erstling“ handelt, sind in dem beeindruckenden Werk neben Mahlers spezifischem Tonfall bereits viele seiner typischen Merkmale vorhanden, darunter seine enorme Ausdrucksvielfalt und das Nebeneinander unterschiedlicher musikalischer Idiome.

 

Prgoramm:
Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791)
Sinfonie Nr. 35 D-Dur KV 385 „Haffner“
Gustav Mahler (1860 – 1911)
Sinfonie Nr. 1 D-Dur

Besetzung

In einzelnen Vorstellung kann die Besetzung varieren

Abo-Hotline
0800 / 08 01 808
Jetzt informieren!