7. Sinfoniekonzert 19/20

7. Sinfoniekonzert 19/20

Beethoven: Sinfonie Nr. 1 // Preisträger „Bühne frei“ // Vaughan Williams: A London Symphony - Dirigent: GMD Mihkel Kütson

Bereits mit seiner ersten Sinfonie gelang es Ludwig van Beethoven, das Publikum zu überraschen und mit neuen Ideen zu überzeugen. Die Vorbilder Mozart und Haydn schimmern zwar noch durch, aber vor allem beweist Beethoven immenses Selbstbewusstsein: Noch nie hatte man einen solch spannungsgeladenen Beginn einer Sinfonie gehört! Und auch im Folgenden weist sein kreativer Umgang mit der Tradition den Weg in eine neue Zeit.

Ein außermusikalisches Thema wählte Ralph Vaughan Williams für seine zweite Sinfonie: London. Unter Anleihen aus der englischen Volksmusik und von Westminster Abbey malt er darin ein farbiges, zu Beginn und Ende an die London-Gemälde Monets erinnerndes, Bild der britischen Hauptstadt um 1900, vom Ufer der Themse, über Hampstead Heath bis Bloomsbury Square. Dennoch warnte er davor, das abwechslungsreiche Werk als reine Programmmusik zu hören. Besser hieße es „Sinfonie eines Londoners“.