Die Niederrheinischen Sinfoniker im Autokino Cinedrive in Mönchengladbach

Die Niederrheinischen Sinfoniker im Autokino Cinedrive in Mönchengladbach

Vivaldi/Piazzolla: Die 4 Jahreszeiten
Dirigent Mihkel Kütson

Seit Mitte März befinden sich die Niederrheinischen Sinfoniker als Teil der Schutzmaßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus in einer „Zwangspause“. Einfallsreiche Onlinegrüße aus dem musikalischen Homeoffice und Videos von Kammerkonzerten sollen den vielen Musikfreunden in Krefeld, Mönchengladbach und Umgebung zumindest einen kleinen Ersatz für das gewohnte aktive Kulturleben bieten. Doch Ende Mai kehren die Musiker mit Generalmusikdirektor Mihkel Kütson endlich live auf die Bühne zurück. Für diesen ersten Auftritt nach der Corona-Pause haben sie sich einen besonderen Ort ausgesucht: Das Sparkassen Cinedrive Autokino im Mönchengladbacher Nordpark. Natürlich finden die Konzerte unter strenger Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln statt. So werden die Musiker in einer kleinen Besetzung mit reichlich Abstand zueinander auftreten. Aber auch in dieser kleinen Anzahl von maximal 17 Musikern bieten die Sinfoniker zwei mitreißende Programme an.

Am Freitag, 29. Mai spielen sie ab 19.30 Uhr die berühmten Vier Jahreszeiten von Antonio Vivaldi, die auch durch ihre vielfache Verwendung in Film und Fernsehen hohe Bekanntheit erreichten. Kombiniert wird dieses Werk mit den „Vier Jahreszeiten von Buenos Aires“ von Astor Piazzolla, dem Meister des Tango. Die italienische Spritzigkeit Vivaldis wird ergänzt durch argentinische Leidenschaft und südamerikanisches Temperament. Sowohl Vivaldi als auch Piazzolla schrieben ihre „Jahreszeiten“ für Solovioline und Streichorchester. Als weitere Besonderheit werden diese anspruchsvollen Solopassagen nacheinander von den vier Konzertmeistern der Niederrheinischen Sinfoniker gespielt: Im Frühling ist Philipp Wenger als Solist zu hören, im Sommer Emir Imerov, im Herbst Fabian Kircher und das Solo im Winter übernimmt Chisato Yamamoto.

Wie im Autokino üblich, fahren die Zuhörer mit dem eigenen PKW auf das Kinogelände. Erlaubt sind maximal zwei Erwachsene pro Auto. Eine Ausnahme gilt für Familien: Hier dürfen zusätzlich die eigenen Kinder, welche im selben Haushalt leben, im Auto sitzen. Das Spiel des Orchesters wird live auf zwei große LED-Leinwände projiziert und über das Autoradio zu hören sein. Dank Edeka Endt als Kooperationspartner der Niederrheinischen Sinfoniker im Autokino dürfen sich die Autokinogänger am Konzerttag noch auf eine kulinarische Überraschung freuen.

Besetzung

In einzelnen Vorstellung kann die Besetzung varieren