Die Walküre – 1. Akt

Die Walküre – 1. Akt

Musikdrama von Richard Wagner - Dichtung vom Komponisten - Kammermusikalische Version für zwei Klaviere, Cello und Schlagwerk
Musikalische Leitung Andreas Fellner, Szenisches Arrangement Ulrich Proschka, Ausstattung Udo Hesse, Dramaturgie Andreas Wendholz

25 Jahre arbeitete Richard Wagner an seinem monumentalen vierteiligen Opernzyklus der Ring des Nibelungen und formte eine mythische Geschichte zu einer vieldeutigen politisch-philosophischen Parabel auf das Weltgeschehen. Doch geht Wagner auch „klein“? Die Antwort lautet: ja! Der erste Akt der Walküre nimmt eine Sonderstellung im Ring des Nibelungen und ist für viele Wagner-Liebhaber ein absoluter Höhepunkt der gesamten Tetralogie.

In knapp 60 Minuten verdichtet sich Wagners Musik hier mittels seiner differenzierten Leitmotivtechnik zu einem psychologischen „Röntgenblick“ auf die drei Protagonisten der Handlung. Siegmund und Sieglinde erkennen sich als Geschwister, doch sprengen sie alle Konventionen und werden zu einem Liebespaar!

Der erste Akt Walküre bietet ein Happy End und einige der schönsten musikalischen Einfälle der gesamten Tetralogie, die auch in der reduzierten Orchesterbearbeitung für zwei Klaviere, Cello und Schlagwerk nicht an Wirkung verlieren.

Mitglieder der Niederrheinischen Sinfoniker

Besetzung

In einzelnen Vorstellung kann die Besetzung varieren

Abo-Hotline
0800 / 08 01 808
Jetzt informieren!