Ein Bericht für eine Akademie

Ein Bericht für eine Akademie

von Franz Kafka mit Rüdiger Höfken

Benefizveranstaltung für den Zoo Krefeld
Eine Produktion des Krefelder Wohnzimmertheaters PODIO

Der berühmte und „auf allen großen Varietébühnen der zivilisierten Welt“ erfolgreiche Affe „Rotpeter“ berichtet Mitgliedern einer nicht näher benannten Akademie von seiner „Menschwerdung“.

Dieser „Bericht“ ist eine Verwandlungsgeschichte, in der ein Affe zum Menschen wird, da dies der einzige Weg scheint, „Freiheit“ zu erlangen. Doch „Rotpeter“ ist sich bewusst, dass diese „menschliche Freiheit“ nur eine Illusion ist.

1917 als Erzählung des Prager Schriftstellers erschienen, wirkt der Text bis heute als eine faszinierende Vorlage für die Theaterbühne fort. Und obwohl der „Bericht“ nunmehr schon mehr als 100 Jahre alt ist, wirken die Worte Kafkas in ihrer Klarheit und Direktheit zeitlos und sind ganz nahe bei uns. Die präzise Sprache, die unterschwellige Ironie und Doppeldeutigkeit des Geschilderten kumulieren hier zu einem literarischen Meisterwerk, das einen bedeutenden Platz im nicht gerade kleinen Oeuvre einer der prägendsten deutschsprachigen Autoren des 20. Jahrhunderts einnimmt.

Rüdiger Höfken, vielen Krefeldern als Kabarettist und Moderator bekannt aus Formaten wie „Glühwein-Cabarett“ und „Lachblüten“, kehrt hier wieder zu seinen Wurzeln als Theaterschauspieler zurück.

Vorstellungen im Theater Krefeld, Lesebühne:

Sonntag, 5. April 2020, 20 Uhr
Sonntag, 3. Mai 2020, 20 Uhr
Samstag, 9. Mai 2020. 20 Uhr

Eintritt: 20 €
Sämtliche Einnahmen werden dem Verein Zoofreunde Krefeld e.V. gespendet.

Mit freundlicher Unterstützung des Theaters Krefeld und Mönchengladbach

Abo-Hotline
0800 / 08 01 808
Jetzt informieren!