fbpx
Kikos fröhliche Instrumentenkunde

Kikos fröhliche Instrumentenkunde

5 Videoclips mit Kiko und Mr. Fellner

Schon seit November müssen Andreas Fellner und Kobold Kiko auf ihre fröhlichen Konzerte mit ganz vielen kleinen und großen Musikfreunden verzichten. Und da ihm zu Hause die Decke auf den Kopf gefallen ist, ist der Dirigent übergangsweise zu Kiko in den Orchestergraben gezogen. Ganz gemütlich haben sie es dort, mit reichlich Lesestoff, Spielen und sogar einer Lichterkette. Aber plötzlich horchen sie auf. Waren da nicht ganz tiefe Klänge? Sie gehen hinauf auf die Theaterbühne, entdecken einen rätselhaften Kleiderschrank, klettern hinein – und finden sich wie von Zauberhand im Chorsaal des Theaters wieder. Dort sitzt Hoshimi Plener mit ihrem riesigen Kontrafagott. Natürlich möchte Kiko gleich so allerlei über diesen Orchesterriesen wissen.

Dies alles, und warum das Instrument sogar als Spinnenschreck einsetzbar ist, können alle Musikfreunde im ersten Videoclip „Kikos fröhliche Instrumentenkunde“ erfahren. Zu sehen ist er ab Muttertag, 9. Mai, um 10.30 Uhr auf dem Youtube-Kanal des Theaters.

Der Zauberschrank hat Kiko und Mr. Fellner aber noch zu weiteren Instrumenten gebracht: Bis inklusive 6. Juni gibt es jeden Sonntag ab 10.30 Uhr einen neuen Clip mit Kiko, Andreas Fellner und verschiedenen Sinfonikern.

 

 

Besetzung

In einzelnen Vorstellung kann die Besetzung varieren

Abo-Hotline
0800 / 08 01 808
Jetzt informieren!