Vorheriges
Nächstes
Kopfkino: Wilhelm Tell

Kopfkino: Wilhelm Tell

Friedrich Schillers Schauspiel als Live-Hörspiel in einer Bearbeitung von Matthias Gehrt und Thomas Blockhaus
Künstlerische Leitung Matthias Gehrt, Musik York Ostermayer, Dramaturgie Thomas Blockhaus

„Wir wollen sein ein einzig Volk / In keiner Not uns trennen und Gefahr.“
Die von den Habsburgern unterdrückten Schweizer Bergbauern verschwören sich gegen die Mensch und Natur ausbeutenden Landvögte. Wilhelm Tell, der mit seiner Familie zurückgezogen in den Bergen lebt, zieht es vor, sich nicht am Rütlischwur und damit am Aufstand zu beteiligen. Erst als Landvogt Gessler ihn zum Apfelschuss vom Kopf seines Kindes nötigt, wird Tell aktiv und tötet den Tyrannen vor der hohlen Gasse bei Küßnacht. So wird er Teil des zugleich revolutionären wie wertkonservativen Freiheitskampfes der Schweizer Eidgenossen.
Schillers Wilhelm Tell ist ein Stück über politischen Widerstand, Zivilcourage und die Verteidigung von freiheitlichen Werten.

Mit freundlicher Unterstützung:

Abo-Hotline
0800 / 08 01 808
Jetzt informieren!