LiedGut #13

LiedGut #13

Bald ist vorüber die Nacht - Russische Lieder von Modest Mussorgskij, P. I. Tschaikowsky u.a.

Die LiedGut-Reihe, die 2017 von Michael Preiser ins Leben gerufen wurde, bietet Opernsängerinnen und -sängern  des Ensembles sowie des Opernstudio Niederrhein eine Plattform, sich dem Publikum von einer anderen Seite als üblich zu zeigen. Sind es auf der Opernbühne die tragfähigen, großen Töne über Orchesterklang, die in das szenische Spiel einer Inszenierung eingebettet werden müssen, können die Künstler beim Liedgesang beweisen, dass sie auch die leisen, poetischen und trotzdem oft dramatischen Zwischentöne des vom Klavier begleiteten Liedgesangs beherrschen. Auf dem Konzertpodium  gibt es weder Inszenierung, noch Kostüm oder Maske. Die Sänger sind authentisch, nah und persönlich zu erleben.

Das Besondere der LiedGut-Abende ist außerdem, dass die Programme der Liederabende auf den persönlichen Geschmack und die privaten Vorlieben der Sängerinnen und Sänger maßgeschneidert ist. Im Austausch mit Programmplaner, Moderator und Pianist entsteht eine individuelle Auswahl, die den Geschmack der Interpreten widerspiegelt.

Bei LiedGut #13 erklingen als Begleitprogramm zu der ab 27. Oktober im Theater Krefeld  laufenden Opernproduktion Boris Godunow die „Lieder und Tänze des Todes“ von Modest Mussorgskij, interpretiert vom deutsch-russischen Bariton Alexander Kalina. Ergänzend dazu präsentieren sich Mitglieder des neuen Opernstudio Niederrhein mit Liedern von Modest Mussorgski, Peter Tschaikowsky, Sergej Rachmaninow, Nikolaj Medtner und Dmitri Schostakowitsch.

 

Besetzung

In einzelnen Vorstellung kann die Besetzung varieren