Oded Tzur Quartet

Oded Tzur Quartet

Jazz im Theater

Oded Tzur Quartet

Oded Tzur – Tenor Saxophone
Nitai Hershkovits – Piano
Petros Klampanis – Bass
Johnathan Blake – Drums

Der seit 2011 in New York lebende israelische Saxofonist Oded Tzur löste 2015 mit seinem Debütalbum »Like A Great River« eine Welle der Begeisterung aus. Begeisterung, weil seine Musik von unfassbarer emotionaler Tiefe und gelassener Dringlichkeit war.
„Ein Vulkan auf dem Meeresboden“ – so beschrieb ihn das Downbeat Magazine.
Mit seinem 2017 erschienenen zweiten Album »Translator’s Note« setzt er seinen musikalischen Weg nun fort. 10 Jahre des Studiums der indischen klassischen Musik prägen nachhaltig seine musikalische Ästhetik und ermöglichten ihm, auf seinem Instrument eine mikrotonale Spielweise zu entwickeln.
Der undefinierbare kreative Raum zwischen indischer Klassik und Jazz, beides improvisationsbasierte Traditionen, wurde schnell zu einem bestimmenden Faktor des Oded Tzur Quartets. Mit dem israelischen „Wunderkind“ (BBC) Nitai Hershkovits am Piano, dem US-Amerikaner Johnathan Blake an den Drums und dem griechischen Bassisten Petros Klampanis, der hier und da noch die Klangwelten seiner Heimat aufleuchten lässt, nahm ein gemeinsames Abenteuer Gestalt an.
Oded Tzur sucht nach den universellen Zusammenhängen der Welt. Seine Musik bleibt jener große Fluss, dem sich der Hörer anvertrauen kann. Damit hat er nicht weniger als ein tiefgründiges Meisterwerk für das 21. Jahrhundert geschaffen.