Konzertpädagogik

Rund um das Thema "Klassische Musik" bieten die Niederrheinischen Sinfoniker viele Formate für unterschiedliche Altersgruppen und Schulklassen an.

Kindern und Jugendlichen ihre eigene Begeisterung für klassische Musik nahe zu bringen und sie mit ihrer Freude am Musizieren anzustecken, ist den Niederrheinischen Sinfonikern seit vielen Jahren ein wichtiges Anliegen.

Als außergewöhnliche und innovative Initiative für den musikalischen Nachwuchs am Niederrhein rief GMD Mihkel Kütson zu Beginn seiner Amtszeit den Wettbewerb Bühne frei ins Leben. Als Besonderheit ermöglicht es dieser Wettbewerb seinen Preisträgern, zum wohl ersten Mal im Leben als Solist mit einem professionellen Orchester im Konzert aufzutreten. Dieser Auftritt erfolgt stets im siebten Sinfoniekonzert der Niederrheinischen Sinfoniker. 2016/17, in seinem fünften Jahr, richtet sich der Wettbewerb erneut an junge Streicher/innen (solo oder Ensemble) sowie an junge Harfenisten/innen (solo oder Harfenensemble).

Die beliebten Kinderkonzerte – fünf Konzerte im Abonnement – werden aufgrund der großen Kartennachfrage auch in der Saison 2016/17 doppelt angeboten. Wie bereits 2015/16 können die kleineren und größeren Musikfreunde an jedem Kinderkonzertsonntag um 11 Uhr oder um 12.30 Uhr gemeinsam mit dem wissbegierigen Konzertkobold Kiko (Paula Emmrich) viel Musik hören und auch das ein oder andere darüber lernen. Die Kinderkonzerte richten sich an Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren.

Unter dem Motto Zu Gast bei den Niederrheinischen Sinfonikern laden die Niederrheinischen Sinfoniker Schulklassen von der dritten Klasse bis zur Oberstufe ein, eine Probe für ein Sinfoniekonzert zu besuchen. Während des Probenbesuches hören die Schüler viel Musik live, erfahren, wie sich die geprobten Werke im Laufe der Probe verändern – und dass vor einem mitreißenden Konzerterlebnis intensive gemeinsame Arbeit steht.

Als eigene Konzerte für Schüler spielen die Niederrheinischen Sinfoniker jedes Jahr die •11 Schulkonzerte mit Musik und Erläuterungen dazu. Das 1. Schulkonzert der laufenden Saison widmet sich der Sinfonie „Aus der Neuen Welt“ von Antonin Dvorak, im 2. Schulkonzert lernen die Schüler den „Karneval der Tiere“ von Camille Saint-Saens kennen.

Sinfoniker mobil: Die Mitglieder der Niederrheinischen Sinfoniker verlassen auch gerne das Theater und kommen zu interessierten Klassen in die Schule, um beispielsweise ihre Instrumente zu erklären. Meist dürfen die mitgebrachten Instrumente von den Schülern auch selbst einmal ausprobiert werden.

Unter den Projekten erfreut sich die Werkeinführung (Sinfoniker@SCHOOL) besonderer Beliebtheit: In jeder Saison macht ein Kammerensemble der Sinfoniker Schüler der Oberstufe in einem etwa 90-minütigen Besuch in der Klasse mit einem interessanten sinfonischen Werk aus dem aktuellen Konzertspielplan vertraut und bereitet so den späteren Konzertbesuch der Schüler vor. Neben zahlreichen selbst gespielten Hörproben aus dem Werk sind Hintergrundinformationen und verschiedene Mitmachaktionen Teil des Besuchs. In der Saison 2016/17 erarbeiten die Niederrheinischen Sinfoniker mit den Schülern die Sinfonie Nr. 4 von Gustav Mahler.

Nähere Informationen zu diesen und weiteren konzertpädagogischen Angeboten der Niederrheinischen Sinfoniker erhalten Sie bei Eva Ziegelhöfer, Konzertdramaturgin und -pädagogin (Telefon: 02166/6151-118 oder E-Mail an: eva.ziegelhoefer@theater-kr-mg.de).

1. Kinderkonzert

Kikos geheimnisvolle Reise in den Norden - 2016/2017

Endlich sind die Theaterferien vorbei, Andreas Fellner, die Niederrheinischen Sinfoniker und alle kleinen wie großen Kinderkonzertgänger aus dem Urlaub zurück, da juckt Kiko die Reisesocke. Schließlich hat er in den Ferien, wie es sich für einen ordentlichen Konzertkobold gehört, im Orchestergraben die Stellung gehalten und das Haus gehütet, bis alle Theaterleute wieder da waren.

Ein Reiseziel hat der Kobold auch schon ausgesucht. Nachdem er vor Jahren seinem Dirigenten zuliebe eine Wandertour unternommen hat, später den Orient bereiste und zuletzt verschiedene Großstädte erkundete, steht für Kiko fest: „Es wird Zeit, dass der Österreicher Fellner den geheimnisvollen hohen Norden kennenlernt.“

Das Konzert richtet sich an Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren.

2. Kinderkonzert

Die kleine Meerjungfrau - 2016/2017

Im zweiten Kinderkonzert steht das Orchestermärchen der Konzertreihe auf dem Programm. Diesmal liest Kobold Kiko das berühmte Märchen „Die kleine Meerjungfrau“ vor.

Die kleine Meerjungfrau lebt mit ihrer Familie tief unten im Meer. Obwohl es dort wunderschön ist, wünscht sie sich nichts mehr, als die Welt der Menschen zu sehen. Doch dafür muss sie bis zu ihrem 15. Geburtstag warten. Endlich ist es soweit. Kaum aufgetaucht, verliebt sich die kleine Meerjungfrau in einen schönen, jungen Prinzen. Ob er sich wohl auch in sie verliebt?

Ákos Hoffmann verwandelte das beliebte Märchen mit seiner einfühlsamen, farbenreichen Vertonung in ein bezauberndes Orchestermärchen, das die Geschichte in Klängen miterzählt.

Das Konzert richtet sich an Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren.

3. Kinderkonzert

Mensch, Beethoven - 2016/2017

„Kiko! Warum hältst Du Dir denn die Ohren zu? Gefällt Dir unsere Musik etwa nicht mehr?!“ – „Du begreifst heute aber auch gar nichts, Mr. Fellner. Natürlich gefällt mir, was Du die Sinfoniker spielen lässt. Aber wir bekommen doch gleich Besuch von Ludwig van Beethoven. Ich wollte einfach mal ausprobieren, wie der seine Musik hörte, oder besser: nicht hörte. Der arme Ludwig ist doch schon ganz früh taub geworden. Das solltest Du als Dirigent wirklich wissen!“ – „Sei mal nicht so frech, Kiko! Natürlich weiß ich das. Aber jetzt nimm schnell die Finger aus den Ohren. Wir wollen unseren berühmten Gast ja nicht verärgern. Er soll uns schließlich viel aus seinem Leben und über seine Musik erzählen.“

Das Konzert richtet sich an Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren.

4. Kinderkonzert

Mr. Fellners Wetterstation - 2016/2017

„Im April, im April macht das Wetter, was es will.“ In seinem langen Koboldleben hat Kiko diesen Spruch schon oft gehört. Aber er hat nie verstanden, warum die Menschen – besonders die Erwachsenen – so oft über das Wetter jammern, egal in welchem Monat. Kiko mag jedes Wetter: Bei Regen kann man in Pfützen springen, bei Wind Drachen steigen lassen, bei Schnee Schlitten fahren, bei Sommerhitze im Badesee planschen …

Den Komponisten ging es anscheinend ähnlich. Oder warum gibt es so viele Werke zu den verschiedenen Wetterlagen? Aber wie schaffen sie es eigentlich, dass in der Musik die Sonne scheint, ein Sturm tobt oder eisige Kälte herrscht? Vielleicht kann Mr. Fellner weiterhelfen.

Das Konzert richtet sich an Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren.

5. Kinderkonzert

Kiko kocht Musik - 2016/2017

Kochen ist für viele Menschen ein beliebtes Hobby. Man kann die verschiedensten Richtungen und Geschmäcker ausprobieren: ländertypisch (italienisch, chinesisch, französisch, …), mit Fisch, vegetarisch oder sogar vegan. Auch Kinder haben viel Spaß daran, beim Kochen zu helfen oder eigene Versuche zu starten. Und jeder hat ein Lieblingsessen, sogar Kobolde. Kiko mag am liebsten grüne Spaghetti mit Spinat.

Aber plötzlich fällt dem Kobold etwas auf: Zwischen Kochen und Musik gibt es einige Gemeinsamkeiten: Auch Musik hat ländertypische Unterschiede, es gibt Musik mit Bläsern oder nur für Streicher, feurige oder ganz sanfte. Sollte es etwa auch Rezepte für Musik geben?

Das Konzert richtet sich an Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren.

Sonder-Kinderkonzert

An die Instrumente, los! - 2016/17

„Höher, schneller, weiter … – Was Sportler können, das können meine Niederrheinischen Sinfoniker schon lange“, denkt sich Kobold Kiko im Sonder-Kinderkonzert und ruft sogleich zu den Orchesterwettspielen 2017 auf. Einen Sportplatz mit Tartanbahn, Sprungkasten und Hürden braucht er dazu nicht. Den Musikern und ihm reichen der Theatersaal und ihre Instrumente vollkommen aus.
Welche Wettkampfdisziplinen sich Kiko wohl ausgedacht hat? Schiedsrichter des Spektakels ist natürlich Dirigent Andreas Fellner, der reichlich Medaillen für die Sieger in seiner Notentasche mitgebracht hat. Und auch das Publikum ist immer wieder gefordert: als Jury bei kniffligen Entscheidungen.

Das Konzert richtet sich an Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren.

In Mönchengladbach findet das Konzert im Rahmen des Kulturmarkts statt.