Theaterpädagogik

Mit umfangreichen Angeboten, die sich speziell an Kinder, Jugendliche, Schüler und Lehrer richten, führen unsere Theaterpädagoginnen junge Leute auf behutsame, kreative und integrative Weise an Kultur und Theater heran: Dabei stehen sowohl das eigene Ausprobieren und Spielen als auch die Vermittlung und der intensive Diskurs auf dem Programm.

Die Jugendclubs Krefeld und Mönchengladbach

Für Jugendliche ab 15 Jahren

Unsere Jugendclubs eröffnen jungen Leuten kreativen Freiraum, um den Kontakt zum Theater zu verstärken, sich auszuprobieren und erste Bühnenerfahrungen zu sammeln. Wir machen Theater von, mit und für Jugendliche!

Interessierte Leute zwischen 15 und 26 Jahren sind herzlich eingeladen, in unseren Clubs das Theater aktiv mit zu gestalten und unter professioneller Anleitung ein Schauspiel-, Musical- oder Tanzstück selbst zu erarbeiten, das dann auf einer unserer Bühnen aufgeführt wird.

Voraussetzung zur Teilnahme an einem Projekt ist die regelmäßige aktive Anwesenheit bei Proben, die auch am Wochenende und in den Ferien stattfinden.

Anmeldeflyer für eine Mitgliedschaft in den Jugendclubs gibt es an den Theaterkassen in Krefeld und Mönchengladbach.

P.S.: Mit dem Jugendclub-Ausweis erhalten die Jugendlichen für alle regulären Theatervorstellungen vergünstigte Karten!

 

Die Jugendclubs in der Spielzeit 2017/18

Krefeld: Frühlings Erwachen

Mönchengladbach: Romeo und Julia auf dem Dorfe

Gelegenheit macht Diebe (UA)

Premiere: Studio im Theater Mönchengladbach am 3. Juni 2017

Die Welt der Diebe und Gauner, der Schwindler und Hochstapler war für Literaten und Theatermacher schon immer ein spannendes, inspirierendes Milieu, das Pate stand für vielfältige Geschichten und Verwicklungen – so nun auch für den
Jugendclub Mönchengladbach.

Ausgangspunkt für das Tanztheaterprojekt bildet dabei die Erzählung von einem kostbaren Familienerbstück, das bei den Vorbereitungen zu einer Hochzeit plötzlich verschwindet. Schnell wird klar, ein Langfinger war am Werk …

Doch was sind eigentlich die Beweggründe, sich am Rande des Gesetzes zu bewegen und dieses wissentlich zu übertreten? Welche Eigendynamik können Lügen und Gier entwickeln? Und warum ist der Reiz des Verbotenen so unverwüstlich – selbst in einer Wohlstandsgesellschaft wie der unseren?

Diesen und anderen Fragen gehen die jungen Theatermacher in ihrem neuesten Tanztheaterprojekt Gelegenheit macht Diebe unter der Leitung von Silvia Behnke mit viel Fantasie und einer gehörigen Portion kreativen Spürsinns nach und finden dabei schließlich nicht nur das vermisste Schmuckstück wieder.

Erstes Treffen: Samstag, 01. Oktober 2016, 11-18 Uhr

Regelmäßige Proben: Samstags 11-18 Uhr

Endprobenwoche ab dem 29. Mai 2017

Die Teilnahme am ersten Treffen und den weiteren Proben ist verpflichtend

Haus & Herd (UA)

Premiere: 08. Juli 2017 in der Fabrik Heeder in Krefeld und 12. Juli 2017 im Theater de Garage in Venlo

Der Ausdruck „Huis en haard“ (Haus und Herd) bezeichnet im Niederländischen das Verlassen des Bekannten mit dem Ziel, einen ungewissen Ort zu erreichen. Genau dorthin, ins Ungewisse, Unbekannte, bricht der Jugendclub Krefeld in der Spielzeit 2016/17 auf. In Kooperation mit dem Theater de Garage aus Venlo und jungen niederländischen Schauspielern wollen wir ergründen, wo die Grenze zwischen Holland und Deutschland verläuft – und wo in unseren Köpfen: Und was bleibt eigentlich von uns übrig, wenn wir alles hinter uns lassen wie die Menschen, die sich derzeit auf der Flucht befinden?

Das Fremde, das Andere ist scheinbar immer leicht ausgemacht. Aber was passiert mit uns, unserer Wahrnehmung, unserem Verstand und unseren Herzen, wenn wir selbst die Grenzen übertreten und zum ‚Anderen‘ werden? Gemeinsam wollen wir ergründen, was Menschen und soziale Gruppen dazu bewegt, sich über Unterschiede zu definieren, anstatt über die große Gemeinsamkeit, die alle Nationen eint: das Menschsein an sich.

Mithilfe von selbst entwickelten Texten und Videos, eigens komponierter Musik und einer Fülle von persönlichen Erfahrungen wollen wir die (Sprach-)Barriere niederreißen und uns mit vollem Körper- und Medieneinsatz unseren Vorurteilen stellen, Klischees untersuchen und den neugierigen Blick über den Zaun zum Nachbarn wagen.

Erstes Treffen: Samstag, 29. Oktober 2016

Regelmäßige Proben: Dienstags 17:30-20:30 Uhr

Endprobenwoche ab dem 01. Juli 2017

Die Teilnahme am ersten Treffen und den weiteren Proben ist verpflichtend

Musical-Dance-Gruppe

Für Jugendliche ab 12 Jahren

Auch in dieser Spielzeit werden im Theater wieder heiße Rhythmen erklingen, wenn sich die Musical-Dance-Gruppe mittwochs trifft. Silvia Behnke, Theaterpädagogin und ehemalige Solotänzerin, heißt jede und jeden zwischen 12 und 25 Jahren herzlich willkommen, die und der tanzen lernen möchte und Spaß an Musicalnummern hat.

 

Anmeldungen unter: silvia.behnke@theater-kr-mg.de

Vorpremiere

Nachmachen kann jeder – deswegen treffen wir uns bereits vor der Premiere. Zu vier Stücken, die bei einem ersten Treffen zu Beginn der Spielzeit gemeinsam ausgesucht werden, bietet die Vorpremiere die Möglichkeit, sich intensiv mit den Stücken
auseinanderzusetzten und eigene Ideen zu erarbeiten: Wir lesen, diskutieren, improvisieren und entwickeln Versionen einzelner Szenen. Beim gemeinsamen Premierenbesuch schauen wir, wie das Ensemble des Theaters die Textvorlage umgesetzt hat, um uns beim Nachgespräch darüber auszutauschen, was uns an der Inszenierung überrascht oder irritiert hat und was gefällt, oder was wir uns anders gewünscht hätten.

Anmeldungen unter: maren.gambusch@theater-kr-mg.de

Theaterspatzen

Für Kinder ab sechs Jahren

Der Chor der Theaterspatzen richtet sich an Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren. Unter der Leitung von Suanne Seefing,
Sängerin unseres Musiktheaterensembles, erhalten sie eine professionelle Stimmbildung und szenischen Grundunterricht. Gemeinsam werden Lieder sowie kleine Szenen und Sketche einstudiert. So lernen die Theaterspatzen ihre eigene Stimme kennen und können erste Theatererfahrungen sammeln. Als aktiver Teil des Kinderchors unseres Musiktheaters und als Kinderstatisten haben sie in den vergangenen Spielzeiten bereits in verschiedenen Inszenierungen mitgewirkt, wie in Figaros Hochzeit, Norma und zuletzt in Der Rosenkavalier, Dogville und Frau Müller muss weg.

Weitere Infos und Anmeldung unter: theater.spatzen@theater-kr-mg.de

Theaterscouts

Für theaterbegeisterte Schülerinnen und Schüler

Einen exklusiven Einblick ins Theater erhalten interessierte Schülerinnen und Schüler, die sich für Theater begeistern und als Theaterscout an ihrer Schule engagieren möchten.

Bei dem alljährlichen Treffen der Theaterscouts mit den Dramaturgen der jeweiligen Sparte, dem Besucherservice und der Theaterpädagogik erhalten sie spannendes Insiderwissen über Themenschwerpunkte der Produktionen unseres neuen Spielplans und können damit gewappnet Lehrer und Mitschüler ihrer Schule umfangreich informieren. Um sich selbst ein Bild machen zu können und dies authentisch zu vermitteln, werden sie exklusiv zu hausoffenen Haupt- und Generalproben eingeladen.

Damit in der Schule bekannt wird, an wen man sich bei Theaterfragen wendet, erhält jeder Theaterscout ein Plakat mit seinem Porträt, Namen und einer E-Mail-Adresse für das schwarze Brett seiner Schule und wird auf unserer Homepage vorgestellt. Als kleines Dankeschön erhalten die Theaterscouts für jede Produktion einmalig eine Freikarte.

Weitere Infos und Anmeldung unter: silvia.behnke@theater-kr-mg.de

Die kreative Inszenierungsklasse

Dieses Projekt, das durch den Kulturrucksack NRW gefördert wird, lässt Schüler im Alter von zehn bis 14 Jahren Theaterluft schnuppern und ein wenig den Traum von der Bühne Wirklichkeit werden.

Das Kulturrucksackprojekt wird auch in der Spielzeit 2016/17 wieder kostenfrei im Theater Krefeld und Mönchengladbach angeboten. Es gibt den Schülern die Möglichkeit, eine Theaterinszenierung anhand von Probenbesuchen, Theaterführung, Workshops und Gesprächen mit den Künstlern und den Theaterpädagoginnen hautnah mit zu erleben.

Abschließend erlebt man dann die Profis bei der Vorstellung in Aktion.

Das Besondere dieses Projektes ist die kreative Erarbeitung von eigenen Szenen bis hin zum kleinen Theaterstück. Die Schüler können so die frisch gewonnenen Theatererfahrungen selbst erproben. Gemeinsam mit dem Lehrer werden Szenario, Texte, Bühnenbild und Musikauswahl schon im Schulunterricht entwickelt, dadurch werden Schultheorie und -praxis eins.

Unterstützung bekommt die Inszenierungsklasse von den Theaterpädagoginnen, die von Anfang an bei der Gestaltung und späteren Umsetzung im Theater oder der Schulaula zur Seite stehen.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Theaterpädagogik unter:

silvia.behnke@theater-kr-mg.de oder maren.gambusch@theater-kr-mg.de

Staunzeit Drei 2017

In Kooperation mit dem KRESCHtheater Krefeld

Nach bereits zwei sehr erfolgreichen Festivals 2013 und 2015 geht die STAUNzeit in die dritte Runde: Gemeinsam mit dem KRESCHtheater wird das Theater Krefeld und Mönchengladbach im Sommer 2017 erneut schulische Theaterensembles aus Krefeld einladen, ihre Inszenierungen zu zeigen.

Die jungen Darstellerinnen und Darsteller erhalten ein professionelles Forum für ihre Kunst, sowie genügend Zeit und Gelegenheit, sich untereinander mit kreativen Ideen und in Diskursen auszutauschen.

Das Besondere: Alle Aufführungen finden unter‚ echten Bühnenbedingungen‘ statt. So ist die Technikmannschaft des Theaters Krefeld und Mönchengladbach für die Aufführungen auf der Studiobühne 1 zuständig und die Produktionen auf der Studiobühne 2 werden von der hauseigenen Technik der Fabrik Heeder betreut. Die künstlerische Betreuung aller Gruppen liegt in den Händen der Theaterpädagogen beider Häuser.

Bis 20. Februar 2017 ist eine Bewerbung möglich, alle Schulformen und Altersstufen sind willkommen. Die Bewerbungsunterlagen sind bei den Theaterpädagogen beider Theaterhäuser oder per E-Mail unter: staunzeit@krefeld.de erhältlich.

Programm für Lehrer

Auch in der Spielzeit 2016/17 bieten wir für Lehrerinnen und Lehrer wieder unsere übersichtliche Lehrerbroschüre an, in der Sie das gesamte theaterpädagogische Programm finden und individuell zusammenstellen können.

Mit unserem theaterpädagogischen Newsletter erhalten Sie zusätzlich regelmäßig Informationen über aktuelle Angebote, wie beispielsweise exklusive Hauptprobenbesuche für Lehrer.

Für die Vorbereitung eines Theaterbesuches mit Ihrer Klasse bieten wir neben 90 -minütigen Inszenierungsworkshops auch Materialmappen zu all unseren Stücken an.

In Vor- bzw. Nachgesprächen mit beteiligten Künstlern und den Theaterpädagoginnen kann der Theaterbesuch in Ihrer Schule reflektiert werden. Auch der Besuch einer öffentlichen Probe, sowie eine Führung durch das Theater sind möglich.

Die theaterpädagogischen Angebote kosten 100,– Euro. Bei einer gleichzeitigen Gruppenbuchung für eine Vorstellung entfällt diese Gebühr.

Anmeldung unter: silvia.behnke@theater-kr-mg.de und maren.gambusch@theater-kr-mg.de

Die Waffel-Tour

Zu Gast im Lehrerzimmer

Gleich zu Beginn der Spielzeit machen sich unsere beiden Theaterpädagoginnen, Silvia Behnke und Maren Gambusch, auf den Weg in die Schulen, um mit Lehrerinnen und Lehrern ganz entspannt beim Genuss von frisch gebackenen Waffeln ins Gespräch zu kommen, den Spielplan und ihr theaterpädagogisches Programm persönlich vorzustellen.

Auf Grund der großen Nachfrage werden die beiden Theaterpädagoginnen ihre Waffel-Tour ausbauen und vier Wochen lang unterwegs sein.

Um auch in Ihrer Schule Halt zu machen, benötigen sie lediglich zwei große Tische vor Ort und etwas Platz im Lehrerzimmer, alles weitere bringen sie selbst mit.

Anmeldung unter: silvia.behnke@theater-kr-mg.de und maren.gambusch@theater-kr-mg.de.