Gianna Metzer

Biografie

Gianna Sophie Metzer 1992 in Mönchengladbach geboren, fing mit 6 Jahren an Ballett- und Jazzunterricht in der Ballettschule Jontza in Mönchengladbach zu nehmen. 2009 absolvierte sie ein freiwilliges Praktikum beim hiesigen Ballettensemble unter Robert North. In der Spielzeit 2009/2010 hatte sie ihre erste Statistenrolle als Diener in The Rake’s Progress am Theater Krefeld und Mönchengladbach und tanzte daraufhin als Marionette in Die Liebe zu den 3 Orangen.

Hier tanzt sie seit 2010 u.a. im Bewegungschor als Transylvanian in The Rocky Horror Show, Blues Brothers und The Black Rider, sowie in den Opern Le Villi/ Suor Angelica und Le Nozze Di Figaro und choreografierte einen Teil der Oper Land des Lächelns. Am Schauspiel Essen konnte man sie 2011 in The Black Rider sehen.

Sie wirkt in einigen Film- und Fernsehprojekten, wie RTLs Alles was zählt, dem im März 2016 ausgestrahlten Film Duell der Brüder und dem Tatort Köln – Tanzmariechen mit und spielte 2015 die Rolle des Girl 16 im Kinofilm Boy 7. Zurzeit studiert sie zudem VWL im Master an der Universität Duisburg-Essen. In der Spielzeit 2015/16 war sie als Gast in Das Ballhaus und aktuell ist sie in Der Barbier von Sevilla und Wir sind Borussia (UA) zu sehen.