Extras

Krefelder Jazzherbst – Kancha Lanka Koalition

10. Oktober 2022

Die Kancha Lanka Koalition aus Berlin spielt energiegeladene und emotional direkte Musik mit vielfältigen Einflüssen und umschifft dabei elegant alle Klischees. Verschachtelte Grooves und verwinkelte Melodien, eckig und fließend, reich an Farben, Texturen und Aromen. Kancha Lanka ist bangla (bengalisch) und bedeutet grüne Chili.

Ein deutsch-indischer Gitarrist (Julian Datta), ein kolumbianischer Schlagzeuger (Javier Reyes) und ein schweizerisch-bolivianischer Bassist (Rafael Espinoza) kommen in einem Neuköllner Proberaum zusammen, dazu noch die Balkan-Anklänge des österreichischen Trompeters (Richard Koch) – das gibt eine scharfe Soße. Weder Miles noch Meters, weder Schönberg noch Shankar – Dattas Kompositionen geben eine sehr spezifische Richtung vor, schlagen Türen zu bekannten Räumen zu und führen in den Dschungel, wo man aufeinander angewiesen ist und schnell reagieren muss.

Ein gewisses Interesse an der Musik von Zappa, Lounge Lizards, Marc Ducret oder John Zorn ist dabei nicht ganz von der Hand zu weisen. Diese Koalition versteht es ebenfalls, innerhalb eines Stückes mehrfach die Richtung zu wechseln, plötzlich einen komplexen Rhythmus gegen einen ganz anderen auszutauschen.

Konzentrierte Ernsthaftigkeit vereint sich bei dieser Viererbande mit freudvoll intonierten Energieausbrüchen. Was dann irgendwie auch als eine Reflexion auf unsere von Ambivalenz geprägte Zeit goutiert werden kann. Dazu passen dann ganz trefflich so deutlich formulierte Titel wie „Keine Angst, es ist nur ein kleiner Pieks“ oder „Auf der falschen Spur“.

JULIAN DATTA guitar
RICHARD KOCH trumpet
RAFAEL ESPINOZA bass
JAVIER REYES drums

Veranstalter: Jazzklub Krefeld in Kooperation mit dem Theater Krefeld und Mönchengladbach

Foto: © Darek Gontarski