fbpx

Aktuelle Produktionen

Biografie

Eldbjørg Hemsing ist international eine der führenden Geigerinnen ihrer Generation und für ihre „strahlenden und technisch ausgereiften Auftritte“ (BBC Music Magazine) ebenso bekannt wie für ihr Engagement, mit ihrer Kunst neues Publikum zu erreichen. Ihre Karriere entwickelte sich rasant, mit drei preisgekrönten Alben und zahlreichen Uraufführungen in den großen Konzertsälen weltweit.

In der Saison 2022/23 gibt sie unter anderem ihr Debut mit dem Philharmonia Orchestra und dem Belgian National Orchestra. Als leidenschaftliche Kammermusikerin gründete sie kürzlich ein Trio mit dem Cellisten Daniel Müller-Schott und dem Pianisten Martin Stadtfeld, mit dem sie im Januar 2023 erneut auf Tournee gehen wird.

Zu den Highlights der letzten Zeit zählen ihre Aufführung von Anders Hillborgs Violinkonzert Nr. 2 mit dem Stavanger Symphony Orchestra und ihr Debut im Concertgebouw Amsterdam. Regelmäßig arbeitet Eldbjørg Hemsing mit Orchestern wie dem Oslo Philharmonic Orchestra, dem MDR-Sinfonieorchester sowie dem Shanghai Philharmonic Orchestra und ist gern gesehener Gast in Sälen wie dem Lincoln Center und der Wigmore Hall und bei Festivals wie Verbier.

Auftritte führten sie außerdem zu zahlreichen Großveranstaltungen, darunter die Nobelpreisverleihung und die Expo Shanghai. Eine enge Zusammenarbeit verbindet sie mit dem Komponisten Tan Dun, mit dem sie mehrere preisgekrönte Werke uraufgeführt, auf Tournee präsentiert und aufgenommen hat, so auch das Violinkonzert „Fire ritual“. Im Juli 2021 unterschrieb Eldbjørg Hemsing einen Exklusivvertrag bei Sony Classical, ihr erstes dortiges Album „Arctic“ erscheint im Februar 2023.

In zahlreichen Projekten engagiert sich Eldbjørg Hemsing dafür, klassische Musik einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. Sie ist Mitbegründerin des Hemsing-Festivals und künstlerische Leiterin von SPIRE, einem innovativen, jährlichen Wettbewerb zur Förderung und Entwicklung junger Künstler.

Geboren in Valdres (Norwegen), studierte Eldbjørg Hemsing am Barratt Due Institute of Music in Oslo sowie bei Prof. Boris Kuschnir in Wien. Sie spielt die 1707 „Rivaz, Baron Gutmann“ Stradivari eine freundliche Leihgabe der Dextra Musica Stiftung.

www.eldbjorgmusic.com