Henning Kallweit

Biografie

Henning Kallweit wurde in Haldensleben geboren und wuchs in Görlitz auf. Nach seinem Zivildienst in Berlin studierte er Schauspiel an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main.
Während des Studiums spielte er unter anderem Marcel Schönfeld in „Der Kick“ am Theater Willy Praml, William Carlisle in „Punk Rock“ am Schauspiel Frankfurt sowie das Solo„Sex/Drugs/Rock‘n‘Roll“ in der Kreativfabrik Wiesbaden in Kooperation mit dem Werktheater Wiesbaden e.V.
Von 2015-2017 war Henning Kallweit fest am Stadttheater Pforzheim engagiert.
Er arbeitete bisher unter anderem mit Werner Wölbern, Fabian Gerhardt, Ulrich Cyran, Caroline Stolz, Thomas Goritzki, Helen Malkowsky, Maja Delinić, Anja Panse, Dedi Baron, Zara Antonyan, Christine Hofer und Tilman Gersch zusammen.
Seit der Spielzeit 2017/ 2018 ist Henning Kallweit festes Ensemblemitglied am Theater Krefeld und Mönchengladbach und spielte hier unter anderem Franz von Moor (R: Matthias Gehrt).

In der Spielzeit 2019/20 ist er unter anderem zu sehen in „Monty Python’s SPAMALOT“ al Patsy, Wache 2, „Der Meister und Margarita“ als Iwan Besdomny / Levi Matthäus, in „Tartuffe“ als Tartuffe, in „Leonce und Lena“ als Diener und Staatsrat, in „Tschick“ als Tschick und in „Die Dreigroschenoper“ als Filch / Jimmy II / Hure.