Konzerte

Konzert zum Tag der Deutschen Einheit 2022

Leitung Besetzung

3. Oktober 2022

Seit einigen Jahren stellt Krefelds Oberbürgermeister Frank Meyer im traditionellen Festkonzert zum Tag der Deutschen Einheit ein europäisches Land in den Mittelpunkt. Im Anschluss an das vergangene Festkonzert entschied er direkt, dass 2022 der Fokus auf Polen liegen soll. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen hat Oberbürgermeister Meyer diesen Länderschwerpunkt nun um die Ukraine erweitert.

Natürlich wird der Länderschwerpunkt nicht nur in der Festrede aufgegriffen, sondern auch im musikalischen Programm: Das Konzert eröffnet mit der sehr emotionalen Melody des ukrainischen Komponisten Myroslav Skoryk, die auch als spirituelle Hymne der Ukraine gilt. Es folgt die Fantaisie brillante über Motive aus Gounods Faust op. 20 für Solovioline und Orchester von Henryk Wieniawski. Der polnische Geiger gehört zu den größten Violinvirtuosen seiner Zeit und setzte in der Spieltechnik des Instruments neue Maßstäbe. Natürlich zeigt sich das immense Können des Musikers, der ausschließlich für sich selbst komponierte, auch in der Fantaisie. Im Festkonzert übernimmt Philipp Wenger, Erster Konzertmeister der Niederrheinischen Sinfoniker, den imposanten Solopart.

Nach der Konzertpause folgt die berühmte 5. Sinfonie von Ludwig van Beethoven, die so genannte Schicksalssinfonie, mit ihrem Weg vom Dunkel ins Licht.

Konzerttickets sind ausschließlich an der Theaterkasse erhältlich.

  • Myroslav Skoryk Melody
  • Henryk Wieniawski Fantaisie brillante über Motive aus Gounods Faust op. 20
  • Ludwig van Beethoven Sinfoine Nr. 5 c-Moll op. 67 „Schicksalssinfonie“