Aktuelle Produktionen

Biografie

Bereits 2014 und 2016 begeisterte Alexej Gerassimez bei seinen Auftritten mit den Niederrheinischen Sinfonikern.

Nach eigener Aussage spielt er zu 80 Prozent auf Instrumenten, die keine Instrumente sind, sondern Müll, den er am Strand, Straßenrand oder auf dem Schrottplatz gefunden hat, darunter Ölkanister, Metallkoffer und Bremsscheiben – seine Art des Upcyclings! So vielfältig wie sein Instrumentarium ist sein Repertoire. Es reicht von Klassik und Neuer Musik über Jazz bis zu Minimal Music und erweitert sich stetig durch eigene Kompositionen und Auftragswerke.

1987 in Essen geboren, bekam im Alter von fünf Jahren seinen ersten Klavierunterricht und begann zwei Jahre später mit dem Schlagzeugspiel.

Er studierte bei Christian Roderburg, an der Hochschule für Musik Hanns-Eisler Berlin und an der Hochschule für Musik und Theater München bei Prof. Peter Sadlo. Bereits während des Studiums gewann er zahlreiche erste Preise bei den renommiertesten Wettbewerben wie Internationaler Marimba Wettbewerb in Nürnberg, „European Union of Music Competitions for Youth“, Südwestdeutscher Kammermusik-Wettbewerb, vier 1. Preise mit Höchstpunktzahl beim Bundeswettbewerb „Jugend Musiziert“, den Deutschen Musikwettbewerb 2010 und im selben Jahr den 1. Preis, den Publikumspreis sowie den Pressepreis beim „TROMP Percussion Competition“ in den Niederlanden.

Alexej Gerassimez gilt heute als einer der führenden Schlagzeugsolisten. 2014 gewann der einen zweiten Preis beim ARD-Musikwettbewerb.

Als Solist und Kammermusiker gastiert Alexej Gerassimez regelmäßig bei Festivals wie dem Schleswig-Holstein Musik Festival, den Musikfestspielen Potsdam, den Ludwigsburger Schlossfestspielen oder den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern. Solistisch tritt er unter anderem mit Orchestern wie dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, dem Beethoven Orchester Bonn und dem Arkansas Symphony Orchestra auf.

2012 erschien bei GENUIN seine erste Solo-CD mit Werken der Sololiteratur für Schlagzeug und Ensembleliteratur für Klavier und Percussion.

Der vielseitige junge Künstler widmet sich auch dem Bereich der Komposition. Erste Veröffentlichungen beim dänischen Verlag „Edition Svitzer“ wurden bereits international aufgeführt, wie u. a. in den USA, Kanada, Japan und Europa.