Frank Matthus

Biografie

Frank Matthus studierte an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch, Berlin. Nach seinem Engagement am Berliner Ensemble führte er 1990 erstmals auch Regie und inszeniert seitdem regelmäßig für Schauspiel und Oper. Als Regisseur, Schauspieler und später als Oberspielleiter war Matthus von 1990 bis 1996 am Brandenburger Theater engagiert. Danach wechselte er als Schauspieldirektor an die Vereinigten Bühnen Gera/Altenburg; seit 2001 ist er freischaffend tätig. Er arbeitete u. a. für die Canadian Opera Company in Toronto (Lucia di Lammermoor und Rigoletto) und für das Stadttheater Bern. Seine Inszenierung von Arthur Millers Hexenjagd für das Eurostudio Landgraf gewann 2004 den Ersten Inthega-Preis für die beste deutschsprachige Tourneeinszenierung des Jahres. Unter dem Pseudonym Anton Perrey schreibt Matthus außerdem Texte für das Theater wie beispielsweise den Monolog Prinz Heinrich inszeniert eine Oper. Matthus ist außerdem Gründungsmitglied und künstlerischer Leiter sowie Festivalmanager des Theatersommers Netzeband.

Abo-Hotline
0800 / 08 01 808
Jetzt informieren!