Lisa Kaltenmeier

Biografie

Lisa Kaltenmeier, gebürtige Krefelderin, studierte am „Conservatorio di Musica Benedetto Marcello“ in Venedig bei Prof. Stefano Gibellato, wo sie 2010 ihr Studium mit Bestnote abschloss. Die Sopranistin war Finalistin bei internationalen Wettbewerben, wie dem Wettbewerb „Spiros Argiris“ in Sarzana, dem Wettbewerb „Marcello Giordani“ in New York, oder dem Wettbewerb „Ricardo Zandonai“ in Riva del Garda, zudem ist sie Louis-Spohr-Preisträgerin. 2008 gab sie ihr Operndebut in Venedig am „Teatro Malibran“ mit der Rolle der Elisetta in der Oper „Il Matrimonio Segreto“ von Domenico Cimarosa. Rege Konzerttätigkeit führte sie ins Ausland, wie Mexico, USA, Italien und Spanien. Durch ihr umfangreiches Repertoire hat die Sopranistin im Laufe der Jahre bei vielen Konzerten im In- und Ausland als Lied- und Oratoriensängerin mitgewirkt. Lisa Kaltenmeier sang 2010 in Venedig, mit dem Orchester des Teatro „La Fenice“, die Wesendonck-Lieder von Richard Wagner. Im Laufe ihrer künstlerischen Tätigkeit besuchte sie Meisterkurse mit namhaften Sängern wie Sylvia Sass, Prof. Edith Mathis und Prof. Francisco Araiza. 2013 sang sie die Partie der Donna Anna („Don Giovanni“) bei den Sommerfestspielen der Jungen Oper Schloss Weikersheim. 2014 wurde sie Stipendiatin des Richard Wagner Verbandes. Lisa Kaltenmeier wird von der Sopranistin Prof. a.D. Virginia Zeani künstlerisch betreut. Seit der Spielzeit 2013/14 ist Lisa Kaltenmeier Mitglied des Opernchores am Theater Krefeld/ Mönchengladbach.