Der Opernchor

Musiktheater

Biografie

Der Opernchor des Theaters Krefeld Mönchengladbach ist fester Bestandteil der Sparte Musiktheater und primär in diesem Bereich beschäftigt. Das Repertoire dieses Berufschores reicht von Barockoper über große romantische Oper bis zur Moderne und ebenso von der Operette bis zum Musical. Neben Deutsch und Italienisch singen die Sängerinnen und Sänger auch in russischer, französischer, tschechischer oder englischer Sprache. Das Kollektiv besteht aus 34 festen Stellen – 9 Sopranistinnen, 9 Altistinnen, 9 Tenöre und 7 Bässe – und ist die gesamte Spielzeit über fest engagiert. Im Gegensatz zu einem Konzertchor ist der Opernchor auch darstellerisch in Produktionen eingebunden. Neben szenischen Aufgaben als Gruppe schließt das kleinere solistische Aufgaben, manchmal auch in Verbindung mit Sprechtexten, ein. Mit umfangreichen und komplexen Chorpartien konnte der Opernchor des Theaters Krefeld Mönchengladbach in den letzten Jahren sein hohes sängerisches und darstellerisches Niveau mehrfach unter Beweis stellen. Zu seinen größten Erfolgen zählen u.a. die Ballettproduktion „Carmina Burana“ (2013/2014) sowie die Opern „Die Liebe zu den drei Orangen“ (2010/2011), „Mazeppa“ (2012/2013), „Lohengrin“ (2016/2017), „Boris Godunow“ (2018/2019) oder „Peter Grimes“ (2014/2015), für die der Opernchor 2015 mit dem Theateroscar der Rheinischen Post ausgezeichnet wurde. Zusätzlich zu seiner Haupttätigkeit auf der Musiktheaterbühne ist der Opernchor auch bei zahlreichen Extraveranstaltungen im Einsatz: bei Chorkonzerten, bei der alljährlichen Operngala, bei Sonderkonzerten oder Kirchenkonzerten.